Touristenansturm in Thailands östlichen Provinzen

Inländische Touristen strömten am Wochenende auf die Pattaya vorgelagerte Badeinsel Larn. Bild: PR Pattaya
Inländische Touristen strömten am Wochenende auf die Pattaya vorgelagerte Badeinsel Larn. Bild: PR Pattaya

PATTAYA/TRAT: Urlauber strömen an diesem langen Feiertagswochenende zu den Inseln in den östlichen Provinzen, nachdem die Regierung die Beschränkungen dort weiter gelockert hat. Fast 10.000 Besucher wurden allein am Freitag auf der Pattaya vorgelagerten Insel Larn gezählt.

Am Freitag, dem buddhistischen Makha-Bucha-Tag, staute sich der Verkehr in Pattaya City. Am Fähranleger im Hafen Bali Hai standen thailändische Touristen Schlange. Sie konnten unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und Covid-19-Kontrollen zur Koh Larn übersetzen. Urlauber mussten ihre Körpertemperatur messen lassen, einen GNasen-Mund-Schutz tragen und Abstand halten. Restaurants in Pattaya meldeten erstmals wieder hohe Einnahmen.

An einem Ticketschalter für den Fährverkehr nach Koh Kood in Trat standen am Freitagmorgen über 300 Touristen, um ihre im Voraus gebuchten Tickets für die erste Fähre, die um 10 Uhr startete, zu erhalten. Weitere nahezu 400 Touristen warteten am Ticketschalter auf die zweite Fähre des Tages um 13 Uhr. Um 15 Uhr wurde ein zusätzlicher Fährdienst eingerichtet, um die steigende Zahl von Passagieren zur Insel zu bringen. Insgesamt 1.200 Touristen setzten am Freitag mit den Fähren nach Koh Kood über. Weitere reisten mit Schnellbooten. Laut Prawut Ramphai, dem Besitzer des Sea Far Resorts auf Koh Kood, sind an diesem Wochenende auf der Insel die Zimmer zu 90 Prozent ausgebucht.

Koh Chang sollen etwa 15.000 Touristen besuchen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Manfred Guempel 28.02.21 19:56
Touristen Ansturm
Heute morgen um 5.40 schon 2 Kilometer Schlange für die 1.Fähre zum Festland. Fähre ging erst 7.00 Am!!!
Später mittags waren es ca. 4 Kilometer! Wartezeit ca. 4 Stunden.(Telefonisch erfahren)
Sitze nun 18 Pm weiter 840 Kilometer im Biergarten.
Arme Thais,was manche Farang hier öfters schreiben.
Irrglaube!
In Deutschland Lockdown mit allem drum und dran,
Leute die Zeit u. Geld haben wollen nicht hierhin,war vorher alles gratis, denken nicht daran 1900.- B. für Visa,Quarantäne auszugeben. Verschenken 1 Jahr ihres Lebens!
In meinen Augen dumm!
Ingo Kerp 28.02.21 12:52
Den Urlaubern eine schoene Zeit und den Geschäften, Hotels, Restaurants etc. eine gut gefüllte Kasse. Was will man mehr, auch wenn es nur für die meisten Urlauber ein lediglich verlängertes Wochenende ist.
Manfred Guempel 28.02.21 00:36
Touristenansturm
Express Way, Kilometer lang Staus.Hier in Ko Chang, die großen Hotels fast ausgebucht.
Gestern über 2-3 Stunden Wartezeit um auf die Insel zu kommen.
Auch viele Falang hier,im Dezember u. Januar gekommen trotz Quarantäne!
Sind alle froh hier zu sein, statt in Europa im Lockdown blockiert zu werden.Ist ja so gut wie alles dort zu,sowie das schlechte Wetter!
Mike Dingo 27.02.21 17:22
Da muß man schon ein bißchen seltsam sein, und mit hunderten von Leuten in einer Schlange zu warten. Für die Hotels und Restaurants ist es ein warmer Regen. Freut mich.