Thailands MotoGP auf der Warteliste

Thailändischer MotoGP in Buriram wegen Ausbruchsängsten verschoben. Foto: The Thaiger
Thailändischer MotoGP in Buriram wegen Ausbruchsängsten verschoben. Foto: The Thaiger

BURIRAM: Der MotoGP vom 2. bis 4. Oktober auf dem Chang International Circuit in Buriram ist nicht gesichert. Erst Ende Juli will der MotoGP-Promoter Dorna über Motorrad-Weltmeisterschaftsläufe in Asien entscheiden.

Wegen der Corona-Krise hat Dorna einen neuen Kalender für das restliche Kalenderjahr 2020 veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf Rennen in Europa. Los geht es am 19. Juli in Jerez de la Frontera. Das letzte Rennen in Europa ist für den 15. November in Valencia geplant. Alle Rennen sollen nach dem jetzigen Stand ohne Publikum stattfinden. Nach Valencia stehen außerdem noch Rennen in den USA, Argentinien, Thailand und Malaysia ohne Termin auf der Warteliste. Ob diese Grands Prix durchgeführt werden können, soll bis spätestens 31. Juli entschieden werden. Der Thailand Grand Prix war für den 22. März angesetzt worden, musste aber wegen Covid-19 verschoben werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.