Thailand ist 40 Tage ohne einen lokalen Covid-19-Fall

Medizinisches Personal testet in einem Labor im Bangkoker Suvarnabhumi Airport von Passagieren entnommene Proben auf SARS-CoV-2. Foto: epa/Narong Sangnak
Medizinisches Personal testet in einem Labor im Bangkoker Suvarnabhumi Airport von Passagieren entnommene Proben auf SARS-CoV-2. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Seit jetzt 40 Tagen hat das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration keinen lokalen Coronavirus-Fall mehr gemeldet.

Am Samstag wurden fünf neue Covid-19-Fälle bestätigt, allesamt thailändische Rückkehrer, die unter Quarantäne gestellt worden waren. Die neuen Patienten kamen aus Kuwait (1), Großbritannien (1) und dem Sudan (3). Von den bisher 3.185 Infizierten wurden 3.066 entlassen, 61 davon befinden sich noch in Krankenhäusern. Die Zahl der Todesopfer blieb bei 58.

Der Rückkehrer aus Kuwait, ein 24-jährige Masseur, wurde in Bangkok unter Quarantäne gestellt. Er kam am Montag an und wurde am Donnerstag positiv getestet. Eine 41 Jahre alte Lehrerin traf am 26. Juni aus Großbritannien in Bangkok an und wurde in der Provinz Chonburi Buri unter Quarantäne gestellt. Sie wurde am Mittwoch positiv auf Covid-19 getestet. Die drei Studenten aus dem Sudan im Alter von 23 und 25 Jahren kehrten am 24. Juni aus dem Sudan zurück und wurden ebenfalls in Chonburi unter Quarantäne gestellt, Sie wurden am Donnerstag positiv getestet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ling 05.07.20 18:22
Ganz genau,...
... Thailand wählt den vorsichtigen kontrollierten Weg und das ist gut so. In Deutschland haben wir ja erst kürzlich gesehen was passiert, wenn Einreisen nicht kontrolliert werden. Trotz allem nervt es mich persönlich natürlich, dass ich meinen Flug wohl nochmals umbuchen muss. Alles wird gut.
Andre Wagner 05.07.20 16:10
Thailand versus Deutschland und das RKI
Als Überwinterer war ich von Dezember bis März in Thailand, Vietnam und auf den Philippinen. Dass die Fallzahlen in diesen Ländern wesentlich geringer sind als in D, ist nachvollziehbar, da die Maßnahmen gegen Covid19 frühzeitiger durchgeführt wurden. Obwohl die WHO am 30. Januar Covid19 als Pandemie eingestuft hatte, wurde in D anfangs die Pandemie damit verbundenen Gefahren für die Gesundheit heruntergespielt. Wenn man sich die Aussagen des RKI zu Covid 19 in Erinnerung ruft, dann kann man nur von einer vorsätzlichen Täuschung der Bevölkerung sprechen! Dazu kommt, dass das RKI Thailand und Vietnam als Corona-Risikogebiet einstuft hatte, dass also in diesen Ländern ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit „SARS-CoV-2“ somit Covid19 besteht! Ich hatte das RKI am 17.06.20 angeschrieben und auf die Zahlen der John Hopkins Uni, Stand 17.06.20 um 12:00, hingewiesen: Deutschland 188.422 Infizierte, 8.840 Tote - Thailand 3.135 Infizierte, 58 Tote - Vietnam 335 Infizierte, 0 (Null) Tote. Verbunden war mein Schreiben mit der Bitte, die vom RKI im Internet veröffentlichte Liste zu überarbeiten und der Realität anpassen. Die vielen Toten bei uns in D sind natürlich eine tiefe narzisstische Kränkung und widersprechen dem Narrativ wie gut wir durch die Pandemie gekommen sind. Thailand ist hinsichtlich Covid19 und des Gesundheitsschutzes eher ein Vorbild für D und keinesfalls ein Land mit erhöhtem Risiko für eine Infektion.
Thomas Sylten 05.07.20 13:22
@Patrick Purtschert: Nein - Thailand schafft sich nicht ab, sondern wählt den vorsichtigeren Weg, den Sie offenbar ablehnen. Aber es besteht ein Zusammenhang zwischen diesem Weg und 40 Tage ohne (lokale) Neuerkrankung: Sie lesen hier ja gerade dass das Virus pausenlos von außen eingeschleppt wird, die Vorsicht also begründet ist. Wäre Ihnen ein offenes, aber verseuchtes Thailand lieber ? Und glauben Sie tatsächlich, dass das dann wirtschaftlich prosperieren könnte ?? - Nein, mein Gutster: Es wäre sehr viel unangenehmer für ALLE, auch für Sie..
Francis Light 04.07.20 22:12
Rufio Rocco
Das hört sich sehr egoistisch von Ihnen an. Ich, ich, Hauptsache mir geht es gut, hinter mir die Sintflut.
Ling 04.07.20 20:52
40 Tage ohne Neuinfektion
Das ist gut, aber es geht noch besser. Mein Landkreis ist schon 2 Monate ohne neuen Fall und am 12. Juli wird das Diagnose Centrum geschlossen. Corona-Tests werden dann von den Hausärzten durchgeführt, welche ggf. ein positives Ergebnis an das Gesundheitsamt melden müssen.