Solarflugzeug kurz vor Ende der Weltumrundung

Foto: epa/Jean Revillard/rezo/solar Impuls
Foto: epa/Jean Revillard/rezo/solar Impuls

ABU DHABI (dpa) - Der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard steht kurz vor der letzten Landung seiner Weltumrundung in einem Solarflugzeug. Wie das Team im Internet mitteilte, soll Piccard in der Nacht von Montag auf Dienstag in Abu Dhabi landen. Dort war die Solar Impulse 2 vor mehr als einem Jahr zur Umrundung der Erde aufgebrochen. Am Sonntag war Piccard in Kairo zur letzten der 17 Etappen gestartet.

Kurz vor der Landung sprach Pilot Piccard per Videoschaltung mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. «Das ist ein historischer Tag für Sie», sagte Ban. Piccard beende zwar seine Reise, aber es sei erst der Anfang für eine nachhaltige Welt. Ban dankte dem Piloten und seinem Team für deren Mut.

Die beiden Schweizer Abenteurer und Wissenschaftler Bertrand Piccard und André Borschberg wollen mit der Erdumrundung für die Nutzung erneuerbarer Energien werben. Der aus Karbonfasern gebaute Flieger mit einer Spannweite von 72 Metern kommt völlig ohne Treibstoff aus und verfügt stattdessen über mehr als 17 000 Solarzellen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.