Sieben Schmuggler schluckten Heroin

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Sechs Nepalesen und ein Inder wurden festgenommen und werden beschuldigt, Mitglieder eines transnationalen Drogensyndikats zu sein.

Die Bande hatte Rauschgift transportiert, indem die Männer Dutzende Kapseln mit Heroin schluckten, sagte Generalmajor Chuchat Thareechat am Montag auf einer Pressekonferenz. Die Nepalesen sind 36 bis 62 Jahre alt, der Inder ist 49 Jahre alt.

Ein Nepalese wurde am 6. Juni mit 15,5 Kilogramm Heroin in seinem Gepäck auf dem Internationalen Flughafen Chiang Mai verhaftet. Er wollte nach Bangkok fliegen. Am folgenden Tag suchte die Polizei eine Wohnung in der Soi Sukhumvit 77 im Bangkoker Bezirk Suan Luang auf und verhaftete den Inder und einen weiteren Nepalesen. Die Beamten beschlagnahmten 1.450 Gramm Heroin, eine digitale Waage und Plastikkapseln, die sie für den Transport in ein Drittland beim Schlucken von Heroin verwenden sollten. Bei der weiteren Durchsuchung einer Wohnung wurden die restlichen vier Verdächtigen festgenommen.

Oberst Pravit Sirithorn sagte, die Männer seien angeheuert worden, um Heroinkapseln zu schlucken. Die polizeiliche Untersuchung ergab weiter, dass ein Nepalese zwei Millionen Baht für das Heroin in Myanmar bezahlte und es nach Thailand schmuggelte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 12.06.18 15:10
2 Mio THB sind im Drogenhandel sicherlich lediglich eine Portokassengroeße. Es geht um weit mehr Geld, wobei sich einige Menschen, nur um ein paar Krümel vom Kuchen abzubekommen, der koerperl. Gefahr hingeben und Heroinbeutel schlucken. Da muß man schon verzweifelt sein, um so etwas auf sich zu nehmen, oder? Aber was verstehe ich schon vom Drogenhandel.
Benno Schönholzer 12.06.18 12:59
Woher hatte er denn in Myanmar diese zwei Millionen Baht??? Das stinkt doch zum Himmel!!! Da sind aber splendable Geldgeber am Week!!!