Teenager eröffnen Feuer auf der Beach Road

Foto: Pattaya Message
Foto: Pattaya Message

PATTAYA: Am Mittwoch (28. September 2022) ereignete sich in den frühen Morgenstunden eine gewalttätige Auseinandersetzung mit Schusswaffengebrauch zwischen zwei rivalisierenden Jugendbanden auf der Pattaya Beach Road.

Da sich der Vorfall, bei dem sowohl Einheimische als auch ausländische Touristen in Angst und Schrecken versetzt wurden, direkt gegenüber von der Polizeistation Pattaya an der Beach Road ereignet haben soll, hagelte es am Mittwoch in den Vormittagsstunden heftige Kritik – sowohl an den Ordnungskräften als auch an dem Sicherheitskonzept der Stadt im Allgemeinen. Viele Netizen warfen die Frage auf, wie es zu diesem Gewaltausbruch direkt vor dem wachen Auge des Gesetzes kommen konnte.

Foto: Pattaya Message
Foto: Pattaya Message

Pattayas stellvertretender Polizeichef Pol. Oberstleutnant Sonthaya Khansap wurde um 01.00 Uhr morgens von Touristen darüber informiert, dass zwei Gruppen von Jugendlichen mit Schusswaffen im direkten Umfeld der Polizeistation Pattaya das Feuer aufeinander eröffnet hatten.

Der Vorfall ereignete sich am Strand von Pattaya, direkt gegenüber der Pattaya City Police Station. Als die Beamten am Tatort eintrafen, stießen sie auch zahlreiche verängstigte Passanten und eine Gruppe von 20 Jugendlichen, von denen einige sogar noch ihre Schuluniformen trugen.

Foto: Pattaya Message

Foto: Pattaya Message

Ein 16-jähriger Berufsschüler sagte gegenüber den Beamten aus, dass er und seine Freunde zuvor Probleme mit einer anderen Teenagergruppe von einer anderen Schule hatten und mit dieser in Streit gerieten. Grund für die Auseinandersetzung soll ein Missverständnis um Frauen gewesen sein.

Während sich seine Gruppe am Strand aufhielt, sollen sich Mitglieder der anderen Gruppe auf Motorrädern genähert und drei Schüsse in die Luft abgefeuert haben, bevor sie die Flucht ergriffen.

Foto: Pattaya Message
Foto: Pattaya Message

Beteiligt waren nach Aussage des Berufschülers auch mehrere weitere Personen in getunten Fahrzeugen, nachdem beide der verfeindeten Gruppen Freunde zur Verstärkung riefen.

Die Beamten sperrten den Tatort ab und sicherten mehrere abgefeuerte Patronenhülsen als Beweismittel. Nach Aussage der Polizei deutet alles darauf hin, dass es nur zu einem Kugelhagel kam. Die Beamten haben weitere Ermittlungen angekündigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 01.10.22 09:00
Mal abgesehen davon das die Patrone
nur eine Schreckschuss ist und das Ganze wahrscheinlich mehr Schein als Sein ist, sollte die Polizei gerade an der Beachroad mal weniger NUR Touristen en Mass ohne Helm anhalten und kassieren sondern sich auf ihren gesamten Aufgabenbereich konzentrieren.
Michael R. 30.09.22 01:06
Kugelhagel? Gehts noch?
Mit Kugelhagel wird wohl bei Knallpatronen nicht viel los sein.Dass es Platzpatronen sind, sieht man an der Plastikkappe, dass es Knall-Patronen sind an der grünen Farbe derselben.
Gelbe Kappe wären CS-Reizszoffpatronen und orange Pfeffer-Reizstoff.
Das solltet ihr Schweizer, die Armeewaffen zu Hause haben, eigentlich wissen, wie echte Munition aussieht.
Nichtsdestotrotz kann der Unbeteiligte während des Vorfalls natürlich nicht wissen, ob scharfe Munition verwendet wurde oder nicht, aber als Redaktion sollte man es auf dem Foto sehen.
Klaus Olbrich 29.09.22 14:10
Thailand wird nicht kriminell, Thailand ist kriminell!
In wenigen Jahren ist Thailand wie in Chicago der 60 er
Ingo Kerp 29.09.22 12:40
Gestern wurde von einer moeglichen russischen Mafia in Pattaya berichtet und im obigen Bericht von einem Kugelhagel an der belebten Beach Road vor der Polizeistation, von der diese nichts mitbekommt. Wurde in der Vergangenheit nicht mantrahaft die Sicherheit der Menschen in TH beschworen?
Thailand Fan 28.09.22 22:40
Corona scheint wirklich beendet und wir nähern uns Tag für Tag wieder den "normalen" Verhältnissen an.
Sven Bode 28.09.22 21:00
Nur ein Kugelhagel...
...an der Beachroad, also einem der am stärksten von Touristen besuchten Orte der Stadt. Nichts wirklich Schlimmes. Es gibt hier nichts zu sehen, gehen Sie weiter! (Und laufen Sie bitte nicht gegen eine der Kugeln. Dies könnte schmerzhaft sein.)
Kradi 28.09.22 19:30
Tip top
Die Qualitätstouristen aus Indien und Pakistan sind das gewohnt - take it easy....
Egon 28.09.22 16:40
Auf dem Foto sehe ich eine nicht abgeschossene Platzpatrone.
Ok. Kann man im Moment des Geschehens nicht so unterscheiden.
Da waren die Boxkämpfer am Strand besser einzuschätzen.
Norbert Schettler 28.09.22 15:50
Es kam nur
zu einem Kugelhagel. Ja sicher, solange man nicht in der Schußlinie steht...