Registrierung illegaler Waffen

Archivbild der Polizei von beschlagnahmten Waffen. Foto: epa/Narong Sangnak
Archivbild der Polizei von beschlagnahmten Waffen. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Personen, die im Besitz illegaler Schutzwaffen sind, sollen mit einem am Dienstag (14. März 2023) verabschiedeten Gesetzesentwurf zur Registrierung dieser ermutigt werden.

Der Gesetzentwurf sieht auch eine Amnestie für Personen vor, die im Besitz von Kriegswaffen sind, d. h. von Waffen, die in Thailand nicht von Unbefugten besessen werden dürfen, wenn sie diese innerhalb von 180 Tagen bei den Behörden abgeben.

Die abgegebenen Kriegswaffen gehen in das Eigentum des Staates über, und ihre früheren Besitzer werden nicht entschädigt.

Diejenigen, die die Amnestie nicht in Anspruch nehmen, werden mit einem Jahr Gefängnis und/ oder einer Geldstrafe von 10.000 Baht bei Verurteilung bestraft.

Ähnliche Gesetzesentwürfe wurden in der Vergangenheit von der thailändischen Regierung immer wieder eingebracht, wenn festgestellt wurde, dass viele Verbrechen mit illegalen Schusswaffen begangen wurden oder sich zu viele illegale Schusswaffen in Privatbesitz befanden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 11. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Rene Meyer 21.03.23 19:00
Schurtwaffen
bitte, was sind denn das für Waffen?
Bernd Lange,Berlin 18.03.23 17:20
@Maiwald--sicher ist hier noch nen T90
oder mehrere versteckt--keine Angst - bei den thailändischen Strassen kommen die nicht so weit--schon wegen der Roten-kommunistischen- Ampeln!! ein Grüß Gott -auch an alle Bayern!
Ingo Kerp 18.03.23 12:30
Da es Amnestien und Registrierungen bereits mehrfach gegeben hat, scheint sich die Zahl der illegalen Waffen in TH nicht zu reduzieren. Mit anderen Worten, die Polizei war bisher nicht erfolgreich. Die Gründe dafür koennen mannigfaltig sein, ein ungutes Gefühl hinterläßt es jedenfalls.
Stefan Maiwald 17.03.23 21:30
Wollte jetzt irgendeinen sinnvollen..
Kommentar schreiben fällt mir aber nix zu ein. Freiwillige Abgabe von Kriegswaffen. Strafen bis zu 10.000THB. Man helfe mir bitte einen sinnvollen Kommentar hierzu zu schreiben. Ich fühle mich überfordert. Danke