Regierung soll E-Zigaretten genehmigen

Foto: epa/David Chang
Foto: epa/David Chang

BANGKOK: Auf einem Seminar haben Teilnehmer an die Regierung appelliert, das Rauchen von elektronischen Zigaretten und das Wasserpfeifenrauchen mit Baraku zu genehmigen.

Der Staat sollte den Import von E-Zigaretten und Baraku regeln sowie den Besitz erlauben. Gründe gegen das derzeitige Verbot: Das Rauchen von E-Zigaretten und Baraku sei für Zigarettenraucher eine Alternative und weniger gefährlich für deren Gesundheit. Und eine Import-Erlaubnis würde das derzeitige Schmuggeln erheblich reduzieren. Wie das National Burea of Thailand (NNT) weiter berichtet, sollte sich eine Studie mit dem Für und Wider befassen. An dem Seminar hatten auch Raucher von E-Zigaretten und Baraku teilgenommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.