Regierung soll Dieselpreis subventionieren

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Energieexperten rechnen mit einem weiteren Anstieg des Rohölpreises und erwarten von der Regierung, dass diese den Dieselpreis subventioniert.

Nach den Angriffen auf Öl-Anlagen in Saudi-Arabien am letzten Samstag ist der Preis so stark angestiegen wie seit 28 Jahren nicht mehr. Der Rohölpreis rauschte am Montagmorgen um 20 Prozent in die Höhe, um anschließend wieder nachzugeben. „Das könnte zu einem Anstieg der Einzelhandelspreise für Kraftstoff um 1 bis 2 Baht pro Liter führen“, warnte Manoon Siriwan. Der Experte forderte die Regierung auf, den Liter Diesel mit 0,50 Baht aus dem Ölfonds zu unterstützen. Industrie, Verkehr, Unternehmen und Landwirten verbrauchten täglich bis zu 65 Millionen Liter Diesel.

Laut Manoon könnten die hohen Preise anhalten, wenn die saudische Regierung viele Wochen oder Monate brauche, um ihre Ölförderung wiederherzustellen. Ungefähr 5 Prozent der weltweiten Lieferungen wurden aufgrund des Angriffs gekürzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Marcel Edouard Petter 17.09.19 15:25
Dieselpreis - Thomas
7. Juli 2008 - Damals bezahlte ich für 50,08 Liter 2'200 Baht, ergibt einen Literpreis von 43.93! Subventioniert war der Dieselpreis übrigens schon früher, 3 Baht pro Liter bis März 2005.
TheO Swisshai 17.09.19 10:41
@Konrad Stoll / Ja, Disel supfen...
.. ist das dümmste und zwar sowohl für Pfentionierte wie auch Supfentionierte.
Konrad Stoll 16.09.19 21:50
Diesel supfentionieren
Der Diselpreis supfentionieren ist so ziemlich das dümmste was die Regierung machen könnte. Im gegenteil den Dieselpreis um 10 bis 20 Bath erhöhen und damit die marode Infrastruktur instandstellen
Thomas 16.09.19 20:45
Ich bin dagegen
Diesel WAR schon mal erheblich teurer (so 32 Baht meine ich) und nur eine Teuerung kann auf lange Sicht das Fahrverhalten Ändern, weniger Nutzung, sparsamerer Umgang - höhere Kosten von angelieferten Produkten = bessere Chance für lokale Zulieferer. Und somit auch Klimafreundlich. Auch Thailand wird sich an den CO2 Reduzierungen beteiligen (müssen), warum nicht gleich so.
Wilfried Stevens 16.09.19 16:51
Selbst die Hausfrau denkt...
Drohnen von den Bösen...Kriegsgepoltere, "da haben wir es mal wieder"...purer Zufall, das die Firma Saudi Aramco kurz vor dem Börsengang war... ein Anstieg von 1 oder 2 Baht dürfte zu verkraften sein. Vielleicht regt es manchen an, zukünftig auf Hybrid umzusteigen.