Regierung sagt Plastik den Kampf an

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Mit einem über zwölf Jahre gehenden Plan will die Regierung Kunststoffe zum Einmalgebrauch beenden.

Die Regierung hat das Pollution Control Department beauftragt, noch in diesem Jahr ein Gesetz zum 12-Jahres-Plan auf den Weg zu bringen und mit Kampagnen die Öffentlichkeit zum Verzicht auf Plastik zum Einmalgebrauch und auf Container aus Schaumstoff zu bewegen. Bis zum Jahr 2022, so der ehrgeizige Plan, sollen Strohhalme und Tüten aus Plastik zum Einmalgebrauch und Styropor-Container verboten werden..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 20.04.19 09:23
Augenwischerei, Beschäftigungstheorie, ....
In 12 Monaten (!!!!) kann man über Gebührenhaushalte(!!!) ein Müllentsorgungskonzept aufstellen und sicherstellen. Das Wichtigste ist dabei, den Gewerbe- und Sonderabfall der Industrie zu erfassen. Um das geht es hier bei der ganzen Ablenkungen mit Einkaufstüten und Strohhalmen. Nicht zu vergessen der importierte RDF-Plastikabfall, von dem weder tatsächliche Mengen, noch die tatsächliche Verwertung bekannt ist. Der Import wurde immer noch nicht gestoppt und soll wohl bis Ende 2021 weitergehen. Das dürfte (geschätzt) jährlich den Strohhalmen und Einkaufstüten der nächsten 50-100Jahre entsprechen!? Das Gleiche gilt für den selbst erzeugten RDF-Plastikabfall. Und natürlich auch bei Abwasser. Würde TH endlich das Gesetz mit den 51%Thaibeteiligungen abschaffen, müßte man mit dem Geld SELBST was auf die Beine stellen, mit dem man bedarfsgerecht die Bedürfnisse im eigenen Land und ASEAN decken kann. Auch weniger Geldwäsche gäbe es dadurch.
Gerhard 19.04.19 23:18
Grundübel ist,
das der ganze Plastikmuell achtlos in die Hecke wandert. Ausgetrunken, wegefressen und dann ab damit. Ich habe noch nie Eltern erlebt, die ihre Kinder ermahnt haben. Wie sollten sie auch, sie machen es ja auch so.
Hansruedi Bütler 19.04.19 23:14
"div. wie Strohhalme"
Wiederum andere lassen Strohhalme sein und bekämpfen die Plastikhalme.
Wilfried Stevens 19.04.19 16:37
Immerhin ein Gesetz
Am Ende zählt dazu aber die schnellere Umsetzung der Müllentsorgung bzw. der Ausbau der Müllentsorgungsinfrastruktur innnerhalb dieser 12 Jahre. Das die Mühlen langsamer im Königreich brauchen, sollte jedem bekannt sein, aber die Probleme wurden erkannt.
Hansruedi Bütler 19.04.19 16:35
Plastik ist oft dehnbar,
genauso wie der Kampf dagegen.