Regierung erlaubt 50.000 Ausländern die Einreise

Foto: Khaosod English
Foto: Khaosod English

BANGKOK: Mit der Öffnung der Grenzen sollen ab kommenden Mittwoch (1. Juli) bis zu 50.000 Ausländern die Einreise nach Thailand gestattet werden.

Unter den angemeldeten Ausländern sind etwa 30.000 Personen, die zu medizinischen und Wellnesszwecken kommen wollen. Bei den anderen handelt es sich um Geschäftsleute, die unter die von der Regierung gewährte Ausnahmeregelung fallen, berichtet „Khao Sod“.

Die Einreisegenehmigung wurde von der Regierung am Montag auf sechs weitere Ausländergruppen ausgeweitet. Dazu gehören Ehepartner und Kinder von Inhabern einer Arbeitserlaubnis, Personen mit ständigem Wohnsitz, Ehepartner und Kinder eines thailändischen Staatsangehörigen, Begleiter eines ausländischen Patienten, Eltern ausländischer Studenten und Geschäftsleute, die aufgrund eines Sonderabkommens mit der thailändischen Regierung einreisen.

Ursprünglich war die Einreise nur auf Patienten beschränkt, die sich in thailändischen Krankenhäusern behandeln lassen wollten, sowie auf Geschäftsreisende, die von thailändischen Unternehmen eingeladen wurden. Taweesin Visanuyothin, Sprecher des staatlichen Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA), sagte, „wir akzeptieren nur bestimmte Krankheiten und Patientengruppen wie für kosmetische Operationen oder Fruchtbarkeitsbehandlungen. Thailändische Ärzte sind für diese Behandlungen berühmt."

Jeder Ausländer muss sich 14 Tage lang einer selbstfinanzierten Quarantäne in Luxushotels unterziehen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Frank Kleiber 01.07.20 09:45
Leider...
....steht da nirgendwo, wo man sich dafür "anmelden" kann. Denn so stand es im Artikel, deswegen sind hier einige Kommentare Nonsens. Und mich würde mal interessieren, wie man es schafft, den Thailändischen Staat darauf hinzuweisen, dass auch Ausländer mit Wohneigentum aber keinem permanentem Wohnsitz gerne wieder einreisen können....
Detlef Milkert 01.07.20 09:45
Komisch....
wenn ich einreise soll ich 14 Tage in Quarantäne, meine Frau allerdings, eine Thai mit der ich seit 19 Jahren verheratet bin, die braucht das nicht?
Irgendwie komisch...
Siam Fan 01.07.20 07:22
Selbstfinanzierte Quarantäne in Luxushotels
Gibt es dafuer eine serioese Quelle? Ich habe irgendwie in Erinnerung, haeusliche Quarantaene ginge auch!?

Was kostet denn so was mit Vollpension? 70.000 TB oder noch mehr.
Kann mir nicht vorstellen, da kommt einer!
Wie lange soll das denn noch gelten?
Harry Fischer 30.06.20 21:10
Regierung erlaubt 50000 die Einreise
..ehrlich gesagt jst mir meine Zeit, von der ich eigentlich genügend habe, zu schade, um sie damit zu vergeuden, diesen Artikel noch zu kommentieren.
Thomas Thoenes 30.06.20 21:07
@Wolfgang Renz
Danke!!! Dein Kommentar beschreibt perfekt wie sinnlos die meisten Erlasse, Erlaubnisse, Verbote, Einschränkungen usw. hier sind. Da wird wild drauf los entschieden ohne mal die Praxis dahinter zu bedenken. Man hätte die Anzahl auch auf 5 begrenzen können, denn mehr Geschäftsleute mit eigenem Flugzeug und der Akzeptanz von 14 Tagen Quarantäne werden nicht kommen. Wahrscheinlich denkt man hier das die Flieger in den Ländern am Gate mit laufenden Motoren warten bis voll ist, wie hier die Bahtbusse. 555