Randalierender Passagier mit Handschellen gefesselt

Foto: Sanook/Thaivisa
Foto: Sanook/Thaivisa

BANGKOK: Weil ein Thai von der südkoreanischen Immigration in Incheon nicht ins Land gelassen und stattdessen in ein Flugzeug nach Bangkok gesetzt wurde, randalierte er an Bord.

Das Flugzeug der Jin Air befand sich bereits auf der Rollbahn, als der Kapitän es wieder zum Terminal zurück steuerte. Nach Angaben des südkoreanischen Fernsehsenders JTBC wurde der Mann in den 30er Jahren mit Handschellen gefesselt und festgenommen. Der Thai war wütend, weil er befürchtete, nach seiner Ankunft in Bangkok verhaftet zu werden, berichtet „Sanook“. Tausende Thailänder arbeiten illegal in Südkorea, und die koreanischen Behörden haben ihre thailändischen Amtskollegen gebeten, die Flut von Menschen zu stoppen, die mit Touristenvisa anreisen und dann arbeiten..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.