Premchai zu Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt

Premchai Kanasutra bei der Ankunft am Gericht. Foto: The Nation
Premchai Kanasutra bei der Ankunft am Gericht. Foto: The Nation

BANGKOK: Der Oberste Gerichtshof hat Premchai Kanasutra – CEO von Italian-Thai Development – wegen illegaler Wilderei und Jagd im Thung Yai Naresuan Wildlife Sanctuary im Februar 2018 zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt, gab am Mittwoch das Provinzgericht Thong Pha Phum bekannt.

Das Gericht ordnete außerdem an, dass der Bau-Tycoon eine Entschädigung in Höhe von zwei Millionen Baht zahlen muss. Die Strafmaß wurde gegenüber dem vorherigen Urteil von zwei Jahren und 14 Monaten Haft leicht reduziert.

Seine beiden Komplizen – Yong Dodkrua und Thanee Thummat – wurden zu zwei Jahren und neun Monaten sowie zwei Jahren und 13 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt.

Das Urteil wurde von der thailändischen Bevölkerung mit großer Spannung erwartet, da es eine große Bedeutung für die Gleichheit vor dem Gesetz hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 08.12.21 19:30
Nichts übersehen !
Wenn eine Packung Schokobonbons einen Tag reicht , wie lange reichen dann zwei Packungen ? Auch einen Tag ! Mathe ist eben nicht alles und auch nicht leicht , auch wenn man einen Taschenrechner benutzen darf ! 555