Polizisten stellen falschen Kollegen

Foto: Twitter/@georgebkk
Foto: Twitter/@georgebkk

BANGKOK: Einen Serientäter hat die Polizei festgenommen und zur Wache Sai Mai gebracht. Ihm wird eine Reihe von Diebstählen zur Last gelegt.

Der 48-Jährige saß auf einer Kawasaki, als er sich wieder einmal als Polizist ausgab und zwei Schüler auf einem Motorrad anhielt. Er forderte die Jugendlichen auf, die Sitzbank hoch zu stellen. Dann nahm er ein Handy an sich und fuhr mit einem der Schüler in eine nahe gelegenen Soi im Bezirk Sai Mai. Dort drohte er die Jungen zu erschießen, wenn sie sich nicht an die Anweisungen halten würden.

Über eine verdeckte Operation nahe der Schule kam die Polizei dem Dieb auf die Spur. Er war auch im Besitz des gestohlenen Handys. Der Mann gab mehrere Diebstähle zu, die er nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis Anfang des Jahres begangen hatte. In der Nähe der Schule fasste die Polizei den falschen Kollegen mit einer verdeckten Operation. Er war auch im Besitz des gestohlenen Handys. Der Mann hat eine Reihe von Diebstählen zugegeben, die er nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis Anfang dieses Jahres begangen hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 10.09.19 15:31
Das Bild entbehrt nicht ein gewissen Komik.
jaagen chon 10.09.19 11:51
Der ist ja noch daemlicher
Da fehlen einem die Worte.