Polizist verursacht tödlichen Unfall

Foto: Matichon
Foto: Matichon

BURIRAM: Ein Polizeileutnant ist gestern Abend im Nordosten Thailands mit fünf Motorrädern zusammengestoßen, wobei ein Motorradfahrer getötet wurde. Die Motorradfahrer warteten an einer Ampel. Videoaufnahmen zeigen, wie der Polizeibeamte die Motorräder mit seinem Pickup rammt. Nach dem ersten Zusammenstoß verlor der Pickup des Leutnants die Kontrolle und stieß mit drei anderen Motorrädern auf der anderen Straßenseite zusammen. Infolgedessen wurde ein 25-jähriger Motorradfahrer getötet und drei Personen verletzt, eine davon schwer.

Die Angehörigen der Opfer sind besorgt über die Ermittlungen gegen einen Polizeibeamten. Die Polizei von Buriram wies die Polizei des Bezirks Nang Rong an, eine faire und unparteiische Untersuchung durchzuführen.

Der Polizeileutnant musste sich einem Bluttest auf möglichen Alkohol- und Drogenmissbrauch unterziehen. Die Ergebnisse des Tests liegen noch nicht vor.

Dies ist nicht das erste Mal, dass ein Polizeipickup in Thailand einen Motorradfahrer tötet. Im Mai kollidierte ein Polizeibeamter in der Provinz Pathum Thani mit einem Motorrad. Das Fahrzeug führte dazu, dass die beiden Opfer auf dem Motorrad die Kontrolle verloren und gegen eine Leitplanke prallten. Ein Jugendlicher kam dabei ums Leben, ein weiterer wurde schwer verletzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wolfgang Rönnau 28.09.22 10:40
Kontrolle?
Der Pickup verlor die Kontrolle? Nicht der Polizist? 555
Stefan Maiwald 23.09.22 20:40
@ Georg Meyer
Also in Berlin ist es mE. noch viel schlimmer. Dort fahren alle auf der falschen Strassenseite. Fürchterlich..
Detlev 23.09.22 20:30
Polizei Unfall
100% haben bestimmt wieder die Bremsen versagt. Eine andere Erklärung gibt es nicht für mich.
Derk Mielig 23.09.22 17:50
@michael
Müsste er jetzt nicht erst recht glänzen wie eine frische Speckschwarte?
michael von wob 23.09.22 17:45
@ Derk
Dein Heiligenschein hat sich gerade verbogen 555.
Derk Mielig 23.09.22 17:40
@michael
Präzise müsste es wohl heißen, "Deshalb habe ich auch keine Probleme im thailändischen Straßen-Verkehr." Anderen thailändischen Verkehr habe ich ja noch nie ausprobiert.
michael von wob 23.09.22 17:15
@ Derk
Mit welchem Verkehr hast kein Pompem ?
Derk Mielig 23.09.22 16:00
@Meyer
Deshalb habe ich auch keine Probleme im thailändischen Verkehr. Jahrelanges Training!
Guenter Scharf 23.09.22 14:50
Nang Rong, nicht Nagel Ring
@Norbert Schettler, 23.09.22, 13:30: Ja, wieder Rechtschreibprogramm-Fehler: Bezirk Nang Rong, nicht Nagel Ring.
Georg Meyer 23.09.22 14:30
Ja
Ich kann bestätigen, die Verkehrsverhältnisse in Berlin sind ähnlich denen in Thailand.
Norbert Schettler 23.09.22 13:30
Guenter
Eben, allerdings komme ich mit Deinem Kommentar nicht ganz zurecht. Was haben Nägel und Ringe mit der Untersuchung zu tun? Oder hat Dein Rechtschreibprogramm wieder zugeschlagen?
Derk Mielig 23.09.22 13:20
@Egon + faire und unparteiische Untersuchung
Machen Sie sich keine Sorgen, auch in der EU kommt man dafür nicht sofort in Haft. Jedenfalls nicht in D. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele.
Als erstes fällt mir dazu der Polizist ein, der in Berlin vor ein paar Jahren mit dem Streifenwagen im Einsatz ein Auto rammte, die 21 Jahre alte Fabien Martini verstarb noch am Unfallort. Bei dem Verursacher wurde, vermutlich trotz Fahne, keine Alkoholmessung durchgeführt. Erst später, im Krankenhaus, wurde Alkohol im Blut festgestellt (Ergebnis wegen der ärztl. Schweigepflicht nicht verwendbar). Es gab bei den Ermittlungen weitere Ungereimtheiten.
Urteil: Zwei Jahre auf Bewährung.

Soviel auch zur Anweisung, eine faire und unparteiische Untersuchung durchzuführen.

Egon 23.09.22 13:00
In der EU kommt man sofort in U-Haft. Wie ist es in Thailand?
Guenter Scharf 23.09.22 12:40
Fair und unparteiisch
@Norbert Schettler, 23.09.22, 11:50: "Fair und unparteiisch" Darunter verstehe ich zumindest, dass die Untersuchungspolizisten von Nagel Ring dem Unfallfahrer gegenüber nicht gleich Pluspunkte einräumen, nur weil er Polizeileutnant ist. Ob das auch thailändisches Polizistenverständnis ist, sei dahin gestellt.
Ingo Kerp 23.09.22 12:30
Die Sorge der Opferangehoerigen dürfte wohl nicht unberechtigt sein. Wenn die Polizei ihre eigenen Kollegen schon darauf hinweisen muß unparteiisch zu sein, sagt das alles über thail. Polizeiarbeit.
Norbert Schettler 23.09.22 11:50
Die Polizei
der Provinz weißt die Polizei des Bezirks darauf hin, fair und unparteiisch zu untersuchen. Na denn...