Polizei verhaftet zwei gesuchte Briten

Foto: Twitter/@georgebkk
Foto: Twitter/@georgebkk

PATTAYA: Zwei in Großbritannien gesuchte Briten hat die Polizei in Pattaya verhaftet.

Sie sollen jetzt in ihr Heimatland abgeschoben werden. Die beiden 28 Jahre alten Männer waren in Nongprue festgesetzt worden. Bei Durchsuchung eines der beiden Briten waren 5 Gramm Kokain konfisziert worden. Der Mann und seine thailändische Freundin wurden positiv auf Drogen getestet. Laut der Polizei soll das Paar und der zweite Brite mit mindestens zwei weiteren Ausländern in Pattaya Kokain an Ausländer verkauft haben. Die Freundin des einen Briten, die ebenfalls festgenommen wurde, hatte in der Stadt ein Immobiliengeschäft betrieben, mit dem Geld gewaschen wurde. Ihr Freund war in England wegen Drogendelikten zu einer 40-monatigen Haftstrafe verurteilt worden und floh nach Thailand. Er ist der Sohn eines mutmaßlichen Drogendealers, der Mephedron, versteckt in Leuchten, nach Großbritannien geschmuggelt hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 21.08.19 10:39
Laut gedacht...
die haben aber noch Glück wenn sie gleich abgeschoben werden. Normalerweise müssten die ja erst einmal hier für ihre Delikte bestraft werden. Bei ausländischen Drogenhändlern sind die Strafen jeweils recht hoch ausgefallen. Muss man Geld sparen und will die zwei nicht noch Jahre durchfüttern??