Pflichtversicherung für ausländische Touristen rückt näher

Foto: epa/How Hwee Young
Foto: epa/How Hwee Young

BANGKOK: Ausländische Touristen sollen künftig bei der Einreise eine ausreichende Krankenversicherung vorweisen.

Das hat nach einem Bericht der „Bangkok Post“ ein Ausschuss des Tourismus- und Sportministeriums empfohlen. Der Plan muss jetzt von den zuständigen Behörden genehmigt werden. Das Büro des Versicherungskomitees wird Details der Pflichtversicherung für ausländische Urlauber erarbeiten. Auf den internationalen Flugplätzen und an den Grenzübergängen zu Land sollen Automaten aufgestellt werden, an denen Touristen eine Versicherung erwerben können.

Das Tourismusministerium trat erstmals im Vorjahr mit einer Pflichtkrankenversicherung für Ausländer an die Öffentlichkeit, nachdem sich mehrere staatliche Krankenhäuser über hohe Verluste beklagt hatten. Hospitäler hatten Ausländer nach einem Unfall oder bei einer Krankheit aufgenommen. Doch die Patienten konnten später die teils hohen Rechnungen nicht bezahlen, auch, weil sie nicht versichert waren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hans-Dieter Volkmann 09.06.17 14:06
Wieland Wenz 09.06.2017
Werter Herr Wenz. Sie behaupten: "keine KV-Versicherung für über 70jährige ist schlichtweg falsch" Sie haben dabei vergessen das Sie bereits vor dem siebzigsten Lebensjahr versichert waren. Versuchen Sie mal, wie ich, im Alter von 77 Jahren mit einigen Vorerkrankungen (Herz , Diabetes ), einen Versicherer zu finden.
Das geht einfach nicht. Das ist schlichtweg so.
michael meier 09.06.17 14:06
@ Wieland Wenz
Es interessiert mich was falsch ist . Welche asiatische KV hört mit 70 nicht auf ? und welche nimmt 65 jährige noch auf ? Ich selber war bis jetzt 10J für 82€ bei einer Europäischen KV sehr gut versichert , leider läuft meine KV nächstes Jahr aus und danach geht's bei meiner KV auf 250€/Monat . Ich würde mich über gute Infos sehr freuen .
Jürgen Franke 08.06.17 15:51
Danke Michael für die nochmalige Klärung
Wer sich nicht rechtzeitig mit seiner Gesundheit beschäftig und nicht im klaren darüber ist, dass sich die Kosten einer Versicherung nach dem Alter und seinem Gesundheitszustand richtet, hat sicherlich in seinem Leben einiges falsch gemacht. Herr Graf: Der nun höhere Beitrag für eine Versicherung hat jedoch weniger mit Abzocken zu tun, als mit der eigenen Dummheit. Die Leistungen einer Versicherung gehen aus den Unterlagen hervor, die der Versicherte ausgehändigt bekommt.
michael meier 08.06.17 13:21
KV für Expats Wiederholung
Mein letztes Kommentar wurde gelöscht weil ich die Versicherungen namentlich genannt habe . Ok again , alle asiatische private KV schmeißen ihre Kunden mit 70 raus , aufnehmen über 70 ? kein Thema. Es gibt nur einige private europäische KV die über 65ger aufnehmen und auch lebenslang laufen. Kostet aber auch mind. 250€/Monat !
BRUNO GRAF 08.06.17 11:09
Krankenversicherung in Thailand
Als in der CH angemeldeter Schweizer ist man automatisch im Ausland bis zur doppelten CH Spitaltaxe im Notfall unbegrenzt versichert. Dazu kann man eine Ergänzungsreiseversicherung abschliessen für Repatriierung und Assistance-Leistungen. Wenn nun eine zusätzliche Thai Krankenversicherung Pflicht würde, wäre dies mindestens eine Doppelversicherung. Die Thai Krankenversicherungen sind nicht unbegrenzt in den Leistungen. Also bei einem schweren Fall, z.B. Herzinfarkt etc. würde der Schutz der Thai Krankenversicherung wahrscheinlich nicht ausreichen. Bei den Thai-Versicherungen wären Vorerkrankungen höchstwahrscheinlich sowieso ausgeschlossen. Bei Bluthochdruck, Diabetes, oder einem Herzleiden würde die Versicherung dann sowieso nicht gelten. Es geht sicher nur darum, bei den Touristen noch etwas Geld abzuzocken, ohne dafür eine Leistung erbringen zu müssen.
Norbert Kurt Leupi 07.06.17 21:17
Krankenversicherungen in TH
Geehrter Herr H.D.Volkmann , als Ergänzung zu Ihrem Comment kann ich Ihnen noch folgendes berichten : ab 70 Jahren ist es sehr schwer ,eine Versicherung für Neukunden zu finden, denn die Auswahl ist auf ca.3 beschränkt und alle mit Einschränkungen ! Auch Vorerkrankungen sind ausgeschlossen ! Die Selbstbehalte bewegen sich zwischen 1000 und 1500 USD ! Gedeckte Kosten rangieren zwischen 300000 bis 1000000 USD. Die Jahresbeiträge liegen bei ca.115000 B und 150000 Bath !
Jürgen Franke 07.06.17 21:09
Herr Wenz, in dem Redaktionsbericht wurde
lediglich darauf hingewiesen, dass in Zukunft für ausländische Touristen, die Möglichkeit bestehen wird, bei der Einreise eine Krankenversicherung abzuschließen, da offensichtlich die Anzahl der "Qualitätstouristen", die ohne Versicherung einreisen und ihre Behandlungskosten in den Krankenhäusern nicht begleichen können, beängstigend zugenommen hat. Hier wird weder gedroht noch für eine Versicherung geworben. Ihre Phobie gegen Versicherungen und deren Vertreter sollten Sie zeitnah behandeln lassen. Ihr Urteil "Chaos Versicherung" kommt zu früh, denn sie gibt sie noch nicht.
Hans-Dieter Volkmann 07.06.17 16:20
Oliver Rudolph 06.06.2017
Sehr geehrter Herr Rudolph, gerne würde ich wissen was für eine KV am Flughafenautomat angeboten wird. Seit dem Jahre 2002 habe ich mich in Th. um eine private KV für mich (Jahrgang 1940) und meine thailändische Ehefrau (Jahrgang 1953) bemüht. Alles vergeblich. Ein Beispiel: Ein Anbieter war nur bereit mich zu versichern wenn meine Vorerkrankungen, Diabetes und deren Folgen, ausgeschlossen sind. Meine Frau zu versichern ( Herzschrittmacher) wurde grundsätzlich abgelehnt. Ich habe dann im Laufe der Jahre alles privat bezahlt. Allerdings war ich froh das ich mit meiner deutschen KV eine Vereinbarung getroffen hatte. Sechs Monate nachdem ich Deutschland verlassen hatte wurde ich aus der gesetzlichen KV in D. ausgesachlossen mit dem Versprechen das ich nach Rückkehr wieder aufgenommen werde. Wie gut das ich dieses Versprechen schriftlich hatte, denn 11 Jahre später war ich auf dieses Schreiben in D. angewiesen. Heute benutze ich bei meinen regelmäßigen Reisen nach Th. immer die übliche Reiseversicherung. Die aber gilt nur für sechs Wochen. Darüber hinaus eigenes Risiko.
Oliver Rudolph 07.06.17 09:07
Jürgen Franke
Deine Aussage ist völlig falsch.Privat KV länger als bis zu 55 Jahren.Laut Gesetzt kommt man dann nicht mehr in die staatlichen KV-egal was man verdient.Mein Bekannter hat das Problem.Hat den Zeitpunkt verpennt.Interessanter ist die Frage:Privat KV unter 55 Jahre alt gekündigt.Aus D komplett abgemeldet. Tag XXX kommt und man meldet sich wieder polizeilich in D an.Sagen wir mal nach 10 oder 15 Jahren.Ist die staatliche Krankenversicherung verpflichtet dich aufzunehmen???
Oliver Rudolph 07.06.17 09:06
Martin Link
4400 € im Jahr.Dann erwähne aber auch,dass du weit über 65 Jahre alt sein musst.Es gibt schon für 58 oder 78 € im Monat eine 100% ambulante und stationäre Versicherung für lebende in Thailand bis zum 65 zig. Lebensjahr .
Peter Drössler: Woher wissen die Beamten in D,dass ich privat in Thailand versichert war? Also von mir nicht.
Da würde ich mal gerne den Paragraphen dafür wissen.
Jürgen Franke 07.06.17 09:02
Herr Wolf, offensichtlich haben Sie nicht
realisiert, dass es in diesem Beitrag lediglich um eine Versicherung für Touristen geht und nicht um Versicherungen für Thais. Ihre Unterstellung, dass die meisten Touristen sich nicht motorisieren, halte ich für sehr gewagt. Was jedoch eine "realitätsbezogene" Versicherung sein soll, kann ich mir aber auch nicht erklären.
Jürgen Franke 06.06.17 18:06
Herr Drössler, für Rückkehrer nach
besteht dann lediglich die Möglichkeit bzw. Pflicht, sich privat versichern zu lassen, so dass eigentlich kein Grund besteht, hier ein Gesetz zu ändern. Wer in Deutschland privat versichert war, hatte nur dann die Möglichkeit in die Gesetzliche zurück zu kommen, wenn sich das Gehaltsgefüge entsprechend geändert hat
Jürgen Franke 06.06.17 18:04
Herr Wenz, bitte haben Sie Verständnis dafür,
dass ich auf Ihre Zeilen nicht näher eingehe, zumal Sie die Frage zu Ihrem offensichtlichen Lieblingsthema, nämlich dem Sozialversicherungskommen zwischen den Ländern erneut selbst beantwortet haben.
Peter Drössler 06.06.17 15:33
notwendig auch für Ausländer die hier fest wohnen
insgesamt finde ich die Sache für Urlauber richtig. Viel wichtiger ist aber, dass alle Ausländer die in Thailand leben eine seriöse Krankenversicherung abschließen können. Für Deutsche ist dies aber ein Problem, wenn sie in Thailand eine private Krankenversicherung abschließen. Bei einer eventuellen Rückkehr nach Deutschland, verliert dieser Versicherungsnehmer mit der privaten Thailändischen Krankenversicherung jeden Anspruch in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren zu können. Den wenigsten Leuten ist dies bekannt. Ich habe mich diesbezüglich bei den Rechtsabteilung von mehreren Versicherungen in der Bundesrepublik informiert, überall die gleiche Aussage. Dieses Problem muss dringend durch eine sofortige Gesetzesänderung gelöst werden.
michael meier 06.06.17 14:04
@ Martin Link
Für Jahres Visa muss man keine KV nachweisen und geh davon aus dass mind. 90% aller Farangs unversichert in Thailand leben . Eine gute KV für Thailand kostet mind. 200 €/Monat und nur wenige sind bereit oder in der Lage zu bezahlen . Bitte keine Diskussion starten weil ich sehr viele Farangs in meiner Nähe kenne die Lotterie mit ihrer Gesundheit spielen und dieses Thema haben wir im Farangforum gefühlte 100x durchgekaut . Schön Tach noch .
Heiner Brandt 06.06.17 14:04
Krankenversicherung
Ich mache schon seit 1990 Urlaub in Thailand und hatte immer eine Versicherung. Wegen einer Lebensmittelvergiftung war ich im Krankenhaus und die Versicherung hat alles bezahlt.
Ich war froh, dnn meine "Portokasse" war nicht so gross und ich konnte meinen Urlaub weeiter geniessen
Markus Lichtenstein 06.06.17 13:56
Sehr vernünftig !
Eine Auslandskrankenversicherung sollte doch für JEDEN eine Selbstverständlichkeit sein.
Wer hier spart, und aus Kostengründen ohne ausreichenden Versicherungsschutz reist,
spart am falschen Ende und ist selber Schuld.
Ingo Kerp 06.06.17 13:55
Längst überfällig.
Oliver Rudolph 06.06.17 12:03
Krankenversicherung
Weiß gar nicht warum man hier wieder diskutiert. Kenne viele Urlauber hier, die nach dem Motto leben:was kostet die Welt. Lady drink für alle. KV für ~ 10 € -Fehlanzeige. Mir passiert ja nichts. Aber wenn, dann ist das Geschrei groß. Fur jeden Urlauber sollte es eine Selbstverständlichkeit sein eine KV im Urlaub zu haben .Wer nicht, der soll dann auch nicht heulen.
Martin Link 06.06.17 12:01
Krankenversicherung fuer Turisten
Einmal ist hier von einer Plichtversicherung fuer auslaendische Urlauber die Rede, dann wieder von einer Pflichtkrankenversicherung fuer Auslaender. Was denn nun? Versicherung nur fuer Urlauber oder auch fuer sogenannte Expats? Gehe mal davon aus dass jemand der hier staendig lebt auch eine angemessene KV hat. Die sollte auch bei der Beantragung des Visums bzw. Visumsverlaengerung nachgewiesen werden. Natuerlich sind diese Versicherungen etwas teurer als 9 Euro. Zahle momentan 4400 Euro im Jahr, jedes Jahr wirds 15% teurer oder die Selbstbeteiligung wird erhoeht.
Jürgen Franke 06.06.17 10:52
Ich danke Ihnen, Herr Hermann, für Ihre schnelle
Stellungnahme. Da ich ausreichend versichert bin, werden andere Leser nun die Möglichkeit haben, den Wahrheitsgehalt Ihrer Zeilen zu überprüfen, in der Hoffnung, dass wir jetzt dieses leidige, und regelmäßig aufkommende Thema ausreichend behandelt haben.
michael meier 06.06.17 10:50
KV
Und ewig grüßt das Murmeltier ... Alle 30 Tage Wiederholung und wer nicht bezahlen will , muss zurück fliegen oder 3 Wochen auf dem Flugplatz bleiben .Typisch Bürokraten !
Jürgen Franke 05.06.17 22:54
Herr Harald, es wäre schön, wenn Sie uns
zu diesem Problem auch Roß und Reiter nennen würden und nicht mit ominösen Andeutungen darauf hinweisen, dass Versicherungen mit einigen Krankenhäusern nicht abrechnen.
Jürgen Franke 05.06.17 22:49
Herr Harms, teilen Sie doch bitte den Lesern
die Versicherungsgesellschaft mit, die für einen Jahresbetrag von 9 Euro jemanden versichert.
Jürgen Franke 05.06.17 22:49
Herr Wenz, ich gehe davon aus, dass alle
Ihre drängenden Fragen rechtzeitig beantworten werden. Aber noch ist es nicht soweit, so dass Ihre Unterstellungen noch nicht nachprüfbar sind.
Jürgen Franke 05.06.17 22:31
Eine längst überfällige Regelung ist in
Sichtweite. Die katastropalen Zustände auf den Straßen erfordern eine Versicherung, die in einem Unfall- oder Krankheitsfall die Kosten des Krankenhauses ausgleichen. Auch vor dem Hintergrund, dass jeder Tourist, unabhängig von seinen Fahrkünsten, ein Fahrzeug mieten kann. Es wird sicherlich spannend zu beobachten, wie die Automaten die Versicherungen ausstellen.
Oliver Harms 05.06.17 22:24
richtig so!
wenn thais nach deutschland wollen sind sie auch da zu gezwungen eine versicherung für den zeitraum des aufenthaltes zu haben.
im übrigen kostet so eine versicherung für ein jahr 9 euro.
es gibt also kein grund jetzt zu schreien wie böse und hinterhältig das schon wieder ist.