Neues Terminal für Suvarnabhumi vor der Fertigstellung

Blick in den neuen Satelliten-Terminal am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Foto: The Nation
Blick in den neuen Satelliten-Terminal am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Foto: The Nation

BANGKOK: Die Erweiterung des Flughafens Suvarnabhumi um den Satellitenterminal 1 (SAT-1) ist zu mehr als 95 Prozent fertiggestellt.

Laut dem Präsidenten des Flughafenbetreibers Airports of Thailand (AoT), Nitinai Sirismatthakarn, wird SAT-1 28 Parkbuchten für Flugzeuge erhalten und die Kapazität des Airports auf 15 Millionen Passagiere pro Jahr erhöhen. Das APM-Transportsystem (Automated People Mover) zwischen dem neuen und dem alten Terminal ist zu 70 Prozent abgeschlossen. Zwei der sechs People Mover wurden bereits geliefert, und die AoT hat mit dem Testlauf begonnen. Im April kommenden Jahres wird das APM-System einsatzbereit sein. Es kann bis zu 6.000 Passagiere pro Stunde durch einen unterirdischen Tunnel zum etwa einen Kilometer entfernten Hauptterminal befördern. Der neue Terminalkomplex ist Teil eines 62 Milliarden Baht teuren Plans zum Ausbau des Flughafens.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Harry Fischer 30.09.20 15:52
Neues Terminal für Suvarnabhumi
Norbert und Markus, danke. 55555....Und Kurt Wurst ebenfalls danke für die Info. MfG. Zum anprosten ja noch ein bisschen früh, aber drauf freuen können wir uns ja schonmal, oder? 555
Kurt Wurst 30.09.20 14:22
Dritter Flughafen
Nach einem Artikel der Bangkok Post vom 20. JULI 2019 UM 17:59 UHR sollte im August 2020 eine Anhörung stattfinden. Was daraus geworden ist, weiß ich nicht.

Übrigens, der Flughafen Suvarnabhumi wurde erstmals 1973 vorgeschlagen, die Arbeiten starteten 1996. Das steht auch in dem Artikel.
Francis Light 30.09.20 14:07
@Norbert
Unzufrieden und/oder verbittert, so sinds die Holzmaurer. TH alles gut, German(sky) alles schlecht???
Francis Light 30.09.20 13:52
Harms
Der Name Franz Brantwein sei insofern irreführend, weil er mir verraten hat, dass er in erster Linie behopfte Getränke bevorzugt, und Spirituosen ablehnt.
Weiters hat er mir seine Skepsis anvertraut, ob durch den monatelangen Einreisestop zukünftig tatsächlich eine Art Reboundeffekt eintritt, d.h. noch mehr Touristen einströmen als je zuvor.
Er teile auch nicht die Ansicht des Holzmaurers, dass in TH alles gut ist und in D alles schlecht sei.
Norbert Schettler 30.09.20 13:22
@Harry
Nun lass sie doch erst mal die noch fehlenden 5% fertig bauen. Dann ist man gewappnet für die Nach Corona Zeiten, in welchen Jahr das auch immer sein wird. Und dann kann man ja 2030 wieder über den dritten Airport reden, wenn das dann noch aktuell ist.
Und was den Herrn Harms betrifft, man muss doch kein Psyschologe sein, um festzustellen, der Mann braucht ein wenig Aufmerksamkeit. Fängt mit seinen Tischen an, welche er absichtlich falsch schreibt, nur das irgendeiner drauf anspringt und hört mit seinen anderen Kommentaren auf, wo er dann auf Gegenreaktionen hofft. Einfach ignorieren, dann wird das weniger.