Neue Vorbilder braucht das Land

Kampagnen gegen Plastikmüll erreichen die Bevölkerung nicht

„Sag-Nein“-Kampagnen werden vom Großteil der Bevölkerung lediglich als eine Empfehlung empfunden. Foto: The Thaiger
„Sag-Nein“-Kampagnen werden vom Großteil der Bevölkerung lediglich als eine Empfehlung empfunden. Foto: The Thaiger

THAILAND: Seit einigen Monaten kann man in Thailand erste Bemühungen beobachten, das Plastikmüllproblem einzudämmen. Auch wenn die Kampagnen der großen Handelsriesen des Landes, getreu der asiatischen Mentalität, auffallend schüchtern, man kann fast sagen scheu, umgesetzt werden und eigentlich nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein sind, haben sie dennoch in der nationalen Psyche der Bevölkerung Einzug erhalten, womit der erste Schritt getan ist. Doch zur Lösung des Problems, ist es noch ein weiter Weg.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 18.03.19 21:29
Jutetaschen sind unhygienisch!
Gerade gab es eine Warnung der Regierung, nicht nur in der heißen Zeit besonders auf Hygiene zu achten. Genau das ist mit Jutetaschen ganz sicher nicht möglich. Beim Einpacken gibt es 3-5 Fraktionen, die man nicht zusammen einpackt, sonst riechen und schmecken die Kartoffeln nach Weichspüler usw. ! Eine Umwelt Bilanz würde die Jutetasche outen, weil sie gewaschen werden müssen und die Hemdcheneinkaufstüten als Mülleimertüten benutzt werden.
Thomas Thoenes 18.03.19 11:08
@Jugen Steinhoff
Genau richtig. Wenn die Ketten günstige Jutetaschen anbieten würden, wären sicherlich mehr Bürger bereit auf Plastiktüten zu verzichten. Man kann die Taschen ja auch mal in eine Stickeraktion mit einbeziehen und den obligatorischen Regenschirm für X Punkte ersetzen. Oder es werden sich sicherlich große marken wie Addidas, Boss, Rolex, Armani etc. finden lassen die für die gute Sache den Druck ihre Logos auf die Jutetaschen kostenlos zulassen. Ne Tasche mit Gucci macht sicherlich mehr her als eine mit BigC.
Siam Fan 18.03.19 10:57
Einkaufstüten werden zu Müllbeutel
Im Hausmülleimer (Küche) werden fast alle Einkaufstüten als Müllbeutel benutzt. Wenn es keine Hemdchen-Tüten mehr gibt, müssen wir teure, zusätzliche Mülleimerbeutel kaufen. Damit wäre für mich der Schilda-Streich perfekt.
Jürgen Franke 18.03.19 10:28
Das Verhalten von Menschen zu verändern,
beginnt im Elternhaus und sollte sich in der Schule fortsetzen. Erforderlich sind jedoch auch Gesetze, die einzuhalten sind.
Jurgen Steinhoff 18.03.19 10:25
Preisgünstige Alternativen anbieten
Es ist gut die Millionen von Plastiktüten stark zu reduzieren. Dazu sollten aber echte preiswerte Mehrfach-Tragetaschen angeboten werden, die leer keinen Platz einnehmen und die der Laden zum Selbstkostpreis abgibt und nicht mit hoher Kalkulation unaktraktiv macht. Schlieeslich spart er ja die Einweg-Tragetüten kostenlos abzugeben.