Motorradtaxifahrer sperren aus Protest Grenzübergang

Der thailändisch-malaysische Grenzübergang in Songkhla. Foto: The Thaiger
Der thailändisch-malaysische Grenzübergang in Songkhla. Foto: The Thaiger

SONGKHLA: Aus Protest gegen strengere Kontrollen der malaysischen Einwanderungsbehörde haben mehr als 50 thailändische Motorradtaxifahrer am Sonntagmorgen den thailändischen-malaysischen Grenzübergang im Bezirk Sadao in der Südprovinz Songkhla zeitweise gesperrt.

Das hatte zur Folge, dass auf der malaysischen Seite der Grenze der Verkehr zum Stillstand kam und zahlreiche Busse, die Touristen zum Shopping nach Hat Yai bringen wollten - aber auch Privatfahrzeuge -, im Stau standen. Beamten der thailändischen Immigration und lokalen Verwaltung sowie Soldaten gelang es nur zögerlich, den Protest aufzulösen. Denn statt klein beizugeben forderten die wütenden Motorradtaxifahrer die Beamten der thailändischen Einwanderungsbehörde auf, mit ihren malaysischen Amtskollegen dass Gespräch zu suchen, damit die strengeren Einreisebedingungen zurückgenommen werden. So müssen fortan auch im Grenzgebiet lebende Thais bei der Einreise nach Malaysia einen Reisepass vorlegen und können nicht mehr mit einer sogenannten „Border Card“ einreisen. Da viele der Motorradtaxifahrer, die seit Jahren thailändische Tagestouristen zum zollfreien Einkaufen zu den Duty-Free-Geschäften ins malaysische Padang Besar bringen, keinen Reisepass haben, fühlen sie sich von der Einwanderungsbehörde in Thailands Nachbarland um ihr Geschäft gebracht. Sie fordern nach einer Lösung für das Problem.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 19.02.19 23:01
@Ingo Kerp
Genau richtig erkannt. Sinn und Unsinn mancher Dinge werden meist erst erkannt wenn man selbst betroffen ist.
Norbert Kurt Leupi 19.02.19 16:07
Taximafia sperrt Grenzübergang ...
auf der Autobahn in Sadao ! Was leider aus dem Bericht nicht zu erfahren ist : wie sieht`s aus im umgekehrten Fall , wenn ein malaischer Taxifahrer über die Grenze nach TH will ?
Jürgen Franke 19.02.19 14:30
Es wäre eventuell hilfreich gewesen,
wenn die Malaysische Regierung entsprechend ausreichend angekündigt hätte, dass sie in Zukunft auch von den Taxifahrer die Vorlage eines Passes verlangt.
Ingo Kerp 19.02.19 13:44
Nein, der Bericht ist offensichtlich kein Witz. Das, was der thail. Staat von jedem Farang fordert, einen Reisepaß, stellt für die Thais ein offensichtlich zu Blockaden und Protesten führendem Streit. Ziemlich weltfremd.
Thomas 19.02.19 11:52
somit illegale Grenzgaenger,
dann holt Euch doch einfach einen Reisepass.