Menschliche Überreste in Bang Saray angespült

Foto: Inn News
Foto: Inn News

SATTAHIP: In den Felsen vor der Marineschule Chumpon in Bang Saray hat ein Lehrer menschliche Überreste gefunden.

Offenbar sind die Skelettteile vom Meer angespült worden. Sie sollen ein bis zwei Monate alt sein und bestanden aus Hüften und Beinen eines Körpers, der das gelbe Unterteil eines Trainingsanzugs trug. Das Geschlecht des Opfers konnte noch nicht festgestellt werden. Die menschlichen Überreste wurden zur Obduktion geschickt. Die Polizei hat sich mit anderen Wachen in Verbindung gesetzt auf der Suche nach vermissten Personen, auch von Booten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 15.06.18 13:28
Da man immer wieder liest, das Menschen vom Schwimmen oder Tauchen nicht wieder zurückgekommen sind, koennen die menschlichen Knochen vielleicht einem dieser Mmenschen zugeordnet werden.
Hansruedi Bütler 15.06.18 13:09
Seebestattung
Nach meinen Kenntnissen wird ein Leichnam in einem Bleisarg oder ähnlich schwerem Material der See an einer genügend tiefen Stelle übergeben. Urnen werden beschwert und müssen aus auflösbaren Materialen bestehen. Die angespülten Skelettteile waren aber noch mit einem gelben Kleidungsstück aus neuerer Zeit versehen. Es kann sich also nicht um eine offizielle Seebestattung handeln. Kann man Mord und Ertrinken ausschließen?
Kurt Wurst 15.06.18 13:04
Genau, Siam Fan,
Seebestattungen finden ja üblicherweise im Trainingsanzug statt.
Siam Fan 15.06.18 10:03
Seebestattung?
Sollte man nie ausschliessen.