Lisa Manoban und Andrea Bocelli treten in Phuket auf

Sowohl Phuket als auch Pattaya wollen K-Pop-Star Lalisa „Lisa“ Manoban für einen Auftritt auf ihren diesjährigen Countdown-Festivals verpflichten. Foto: The Nation
Sowohl Phuket als auch Pattaya wollen K-Pop-Star Lalisa „Lisa“ Manoban für einen Auftritt auf ihren diesjährigen Countdown-Festivals verpflichten. Foto: The Nation

BANGKOK/PHUKET: Der Countdown zur Wiedereröffnung Thailands für den internationalen Tourismus läuft und hinter den Kulissen der Tourismusbehörde (TAT) werden alle alle möglichen Hebel in Gang gesetzt, um die Besucher aus aller Welt mit einer Reihe von Großveranstaltungen herzlich willkommen zu heißen.

Am Sonntag bestätigte Thailands Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn der Presse, dass der weltbekannte K-Pop-Star mit thailändischen Wurzeln Lalisa „Lisa“ Manoban – Mitglied der international erfolgreichen K-Pop-Band Blackpink – und der berühmte italienische Opernsänger Andrea Bocelli beim „Phuket Countdown 2022“ im Dezember auftreten werden.

Gemäß dem Minister hätten bereits beide Künstleragenturen die Auftritte ihrer Stars auf dem diesjährigen Neujahrsfestival in Phuket bestätigt. „Weitere Informationen werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben, da wir noch einmal über alle Details sprechen müssen, wie z. B. die Showzeiten, das Veranstaltungsformat, den Veranstaltungsort usw.“, erklärte Minister Phiphat gegenüber der Presse.

Nach der Unterzeichnung des Vertrags mit den beiden Künstlern soll der Event-Organisationsplan dem Kabinettsausschuss vorgestellt und zur Genehmigung des Budgets vorgelegt werden. Nach Angaben des Ministers beläuft sich das Budget für die beiden Künstler auf etwa 100 Millionen Baht und das Budget für die Event-Organisation auf etwa 200 Millionen Baht.

Da auch die Tourismusbehörde in Pattaya plant, den K-Pop-Star „Lisa“ für einen Auftritt beim diesjährigen „Pattaya Countdown“ zu verpflichten, wird nicht ausgeschlossen, dass „Lisa“ auf beiden Großveranstaltungen auftreten könnte. Der Tourismusminister machte diesbezüglich jedoch keine Aussage.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Derk Mielig 28.10.21 21:00
Vielleicht hätte man sie vorher...
... und eine ehrliche Antwort bekommen? Besser nicht. Machte sich doch zwei Wochen ganz gut in den Medien. That´s TL.
Joerg Obermeier 28.10.21 20:40
Vielleicht hätte man sie vorher...
...auch mal fragen können? Heute in der BP:
"Lisa 'unavailable' for New Year countdown" 555
Marcus Baehler 26.10.21 16:40
Es geht bergab!
Stimmt Juergen, zuerst wurde gemeldet, dass Lalisa und Andrea je, jawohl je 100 Mio Baht (für einen 45 Minuten dauernden Auftritt, wie heute gemeldet wurde) kassieren würden. Jenseits von Gut und Bös zur jetzigen Zeit, in der die kleinen Leute um das Überleben kämpfen. Wie kann man allen Ernstes auf die Idee kommen einen Weltstar wie Andrea gleich zu honorieren wie eine der Sängerinnen einer südkoreanischen Girlband, wenn auch Thai national, dies liegt doch völlig quer in der Landschaft.
Ob es überhaupt sinnvoll ist 200 Mio für NYE in Phuket zu investieren (oder in den Sand zu setzen), da kann man schon darüber diskutieren.
Guenter Scharf 26.10.21 15:10
Countdowns auf Phuket und in Pattaya
Der Pattaya-Counteown ist am 29. Dezember, der Phuket-Coundown doch wohl am 31. Dezember. Da ließen sich 2 Auftritte vereinbaren.
Die Kosten sind auf einmal deutlich gesunken. Anfänglich war ja von 500 Mio. Baht die Rede.