Leute kompakt

Foto: epa/Anna Harvard
Foto: epa/Anna Harvard

Asap Rocky vor Gericht - Anwalt spricht von «Ass im Ärmel» 

STOCKHOLM (dpa) - Gegen den US-Rapper Asap Rocky und zwei seiner Begleiter hat am Dienstagvormittag in Stockholm das Gerichtsverfahren wegen Körperverletzung begonnen.

Sie sollen Ende Juni in Stockholm einen Mann brutal zusammengeschlagen haben. Für das Verfahren hat das Gericht drei Tage angesetzt. Auch Rockys Mutter ist für die Verhandlung angereist. Einer der Anwälte der drei Angeklagten, Martin Persson, kündigte an, neue Beweise anzuführen. «Wir haben ein Ass im Ärmel», sagte er der schwedischen Zeitung «Aftonbladet». Die Angeklagten hätten aus Notwehr gehandelt. «Wir werden zeigen, dass keine Flasche angewendet wurde, um jemanden zu schlagen oder zu verletzen», so Persson im Schwedischen Fernsehen SVT.


Ein Album ist nicht genug - Helge Schneider will neuen Film drehen 

MÜLHEIM/RUHR (dpa) - In diesen Tagen kommt sein Album heraus, da kündigt Helge Schneider schon sein nächstes Projekt an: Der Komiker will erneut einen Film drehen.

«Ich werd' auch mal wieder 'nen Film machen, hab' ich mir überlegt», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Im Jahr 2022 könne man damit rechnen, vielleicht sogar schon 2021. Worum es in dem Film gehen soll, ist noch unklar. Der Improvisationskünstler hat neben seinen Musikalben bereits in der Vergangenheit eine Reihe von eigenen Filmen herausgebracht. Am Freitag (2. August) kommt jedoch zunächst Schneiders neues Album «Partypeople (beim Fleischer)» heraus - eine Mischung aus Jazz-Klamauk, kurzen Hörspielen und Instrumentalstücken.


R. Kelly muss am Freitag in New York vor Gericht erscheinen 

NEW YORK (dpa) - Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly muss am Freitag erstmals vor einem Gericht in New York erscheinen.

Bei dem Termin gehe es darum, das weitere Vorgehen festzulegen, teilte das Gericht im Stadtteil Brooklyn am Montag mit. Kelly war vor rund zwei Wochen in Chicago festgenommen worden, ein Richter dort hatte angeordnet, dass der 52-Jährige vorerst in Haft bleiben müsse. Die Staatsanwaltschaft in Chicago legt dem früheren Superstar 13 Anklagepunkte zur Last, unter anderem die Produktion von Kinderpornografie und Behinderung der Justiz. Hinzu kommen fünf Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft im New Yorker Stadtteil Brooklyn, unter anderem Erpressung.


Gericht: Katy Perry kopierte Teile ihres Songs «Dark Horse» 

LOS ANGELES (dpa) - Juristische Schlappe für Katy Perry: Die US-Sängerin (34) soll Teile ihres Hits «Dark Horse» (2013) vom Song eines christlichen Rappers kopiert haben.

Zu dem Schluss kam eine Jury in Los Angeles am Montag (Ortszeit), wie US-Medien berichteten. Demnach benutzte Perry Elemente des Songs «Joyful Noise» des Musikers Marcus Gray aus dem Jahr 2008 für ihren eigenen Hit. Als Nächstes soll das Gericht nun entscheiden, wieviel Schadenersatz die Sängerin, ihre Songwriter und Produzenten dem Urheber zahlen müssen. Gray, der unter dem Künstlernamen Flame bekannt ist, hatte erstmals 2014 wegen Urheberrechtsverletzung gegen Perry geklagt. Die US-Sängerin gab während des Prozesses an, bei «Dark Horse» handle es sich um ein komplett originäres Werk. Sie habe den Song des Rappers überhaupt nicht gekannt. Ihre Anwältin argumentierte, der elektronische Beat von «Joyful Noise» sei so gewöhnlich, dass er gar nicht unter Urheberrecht stehen könne.


17 Wochen Nummer Eins: Lil Nas X bricht Chart-Rekord von Mariah Carey

BERLIN (dpa) - Länger auf Platz eins als Mariah Carey und Justin Bieber: US-Rapper Lil Nas X hat einen Rekord in den USA aufgestellt.

Seit 17 Wochen steht das Lied «Old Town Road» des 20-Jährigen mit Countrysänger Billy Ray Cyrus nun auf dem Top-Platz der viel beachteten Billboard-Hot-100-Charts - so lange wie kein anderes zuvor, wie der Branchendienst mitteilte. Damit stellte der Musiker einen 24 Jahre alten Rekord ein. 16 Wochen hielten sich Sängerin Mariah Carey und die Boyband Boyz II Men im Jahr 1995 mit ihrem Stück «One Sweet Day» auf dem ersten Platz der Charts, die eine 60 Jahre alte Historie haben. 2017 zogen Justin Bieber, Luis Fonsi und Daddy Yankee mit dem Sommerhit «Despacito» gleich.


Freddy Quinn (87) in neuer Beziehung: «Wir sind fest zusammen»

HAMBURG (dpa) - Ex-Schlagerstar Freddy Quinn (87/«Junge komm bald wieder») ist wieder in einer festen Beziehung.

«Wir sind fest zusammen - aber nicht verheiratet», sagte Quinn, der sich 2008 nach dem Tod seiner Partnerin Lilli Blessmann aus der Öffentlichkeit zurückzog, der «Bild»-Zeitung in Hamburg. Seine neue Partnerin (61) sei für ihn und Lilli Blessmann da gewesen, als es Blessmann schlechter gegangen sei. «Wir kennen uns schon sehr lange», sagte Quinn der Zeitung. Sie sei sein Fan gewesen, habe in den 70er Jahren Autogrammkarten für ihn gestaltet und später an seinen Bühnenbildern gearbeitet.


«Bild»: Hummels klingelt an Haustür und schenkt Jungen vier Bälle 

DORTMUND (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Mats Hummels hat einem 13-Jährigen Jungen in Dortmund bei einem Überraschungs-Besuch eine große Freude bereitet.

Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, hat der vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund zurückkehrte Abwehrspieler an der Haustür des Jungen geklingelt und diesem vier Bälle überreicht. Einer davon war auch signiert. Hintergrund war, dass der Junge am Freitag im selben Flugzeug gesessen habe wie der 30 Jahre alte Hummels, ihm in der Sicherheitskontrolle aber der vom Vater zum Geburtstag geschenkte Ball abgenommen worden sei. «Aus dem Ball hätte die Luft rausgelassen werden müssen, weil aufgepumpte Bälle nicht im Flieger erlaubt sind», erzählte Hummels: «Der Junge fing an zu weinen, dann war es für mich eine Selbstverständlichkeit zu helfen.»


Malaysias neuer König Abdullah offiziell ins Amt eingeführt 

KUALA LUMPUR (dpa) - Mit einer feierlichen Zeremonie ist Malaysias neuer König Abdullah offiziell ins Amt eingeführt worden.

Der 60-jährige, zugleich Sultan des Bundesstaats Pahang, trug am Dienstag im Nationalpalast von Kuala Lumpur einen prächtig verzierten Baju Kurung - eine traditionelle Jacke, in die Fäden aus Gold eingewebt waren. An seiner Seite hatte er seine Ehefrau Tunku Azizah. Eine Ehrengarde feuerte dazu Salut ab. Zugleich wurde die Königsflagge gehisst. Abdullah hatte das Amt nach dem überraschenden Rücktritt seines Vorgängers Muhammad V. Ende Januar übernommen. Der 49-Jährige hatte ein russisches Model, eine ehemalige «Miss Moskau», geheiratet. Abdullah steht nun fünf Jahre lang an der Spitze des 32-Millionen-Einwohner-Lands in Südostasien.


Andenken an Sex-Symbol Mae West werden in den USA versteigert 

BEVERLY HILLS (dpa) - Eine Mischung aus Erotik, Frechheit und Humor machte Mae West (1893-1980) zu Hollywoods erstem Sex-Symbol.

Knapp 40 Jahre nach ihrem Tod sollen viele Stücke aus dem Nachlass der legendären Darstellerin versteigert werden. Zu der Sammlung zählen Abendkleider, Kostüme, Schmuck, Drehbücher und Fanbriefe, wie das Auktionshaus Julien's Auctions am Montag (Ortszeit) mitteilte. Die Auktion im kalifornischen Beverly Hills soll Anfang November stattfinden. Eine rote Satin-Robe, die West 1950 in dem Theaterstück «Diamond Lil» trug, wird auf bis zu 20.000 Dollar geschätzt. Eine Rettungsweste mit ihrem Namen aus dem Jahr 1954 wird mit mindestens 600 Dollar veranschlagt. Eine Sammlung von mehr als 250 Fanbriefen könnte 800 Dollar einbringen.


Schwarze Dragqueen «muss» wieder nach Bayreuth kommen 

BAYREUTH (dpa) - Der schwarze Travestiekünstler Le Gateau Chocolat, der im «Tannhäuser» bei den Bayreuther Festspielen mitwirkt, sieht seine Arbeit auf dem Grünen Hügel noch nicht getan.

«Ob ich wiederkommen will, ist eine andere Sache. Ob ich wiederkommen muss: Ja, auf jeden Fall!», sagte der Brite im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Bayreuth. «Meine Rolle ist es auch, eine Realität zu präsentieren, die für eine sehr lange Zeit nicht Teil dieses Hauses war. Weil viele Leute sich darauf nicht einlassen, wird sogar im Jahr 2019 etwas noch als Provokation wahrgenommen, das wirklich keine sein sollte», sagte er. «Es geht ja nur darum zu sagen: «Mich gibt es auch.» Aber «Mich gibt es auch» ist für viele Menschen ein Schlag ins Gesicht.» Der im britischen Brighton lebende Travestiekünstler hatte nach der Premiere das Publikum kritisiert, weil er einige Buhrufe abbekommen hatte.


Polizei stellt Vergewaltigungs-Ermittlungen gegen Neymar ein 

SÃO PAULO (dpa) - Die brasilianische Polizei hat die Ermittlungen wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Fußballstar Neymar (27) eingestellt.

Die leitende Ermittlerin Juliana Lopes Bussacos habe die Anschuldigungen eines Models gegen den Stürmer des französischen Erstligisten Paris Saint Germain eingehend geprüft und sich dazu entschieden, keine Empfehlung für eine Klageerhebung abzugeben, berichtete das Nachrichtenportal G1 am Montag. Die Staatsanwaltschaft muss nun innerhalb von 15 Tagen über das weitere Vorgehen entscheiden. Sie kann entgegen der Empfehlung der Polizei Anklage gegen Neymar erheben, den Fall zu den Akten legen oder weitere Ermittlungen anordnen.


Neuer Scorsese-Thriller feiert Weltpremiere in New York 

LOS ANGELES (dpa) - Der mit Spannung erwartete Mafiathriller «The Irishman» von Oscar-Preisträger Martin Scorsese (76, «Departed - Unter Feinden») soll Ende September das 57. New York Film Festival eröffnen.

Nach Mitteilung der Veranstalter am Montag feiert die Netflix-Produktion dort ihre Weltpremiere. Der aufwendig produzierte Film mit Stars wie Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci und Harvey Keitel dreht sich um den Auftragsmörder Frank 'The Irishman' Sheeran, dem nachgesagt wird, mehr als 25 Morde begangen zu haben. Die Auswahl als Eröffnungsfilm des Festivals in New York sei eine «unglaubliche Ehre», sagte Scorsese. Der gebürtige New Yorker wurde mit Filmen wie «Taxi Driver» und «Good Fellas» weltberühmt.


Extremsportler aus Österreich will durch Europa in Rekordzeit fahren 

WIEN (dpa) - Der Extremradfahrer Wolfgang Fasching aus Österreich will in weniger als zwölf Tagen von Gibraltar zum Nordkap fahren.

Die Strecke betrage 5.500 Kilometer, dabei müsse er 50.000 Höhenmeter überwinden, teilte der 51-Jährige am Dienstag mit. «Am 5. August gegen 17.00 Uhr geht es endlich los. Die Vorfreude ist schon riesig.» Fasching muss Spanien, Frankreich, Deutschland, Belgien, die Niederlande, Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen durchqueren. Dafür will er 500 Kilometer pro Tag absolvieren. «Zudem sind täglich nur zwei bis vier Stunden Schlaf geplant.» Fasching wird von zehn Betreuern mit drei Autos begleitet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.