Butler des Weißen Hauses stirbt nach Covid-Erkrankung

Butler des Weißen Hauses stirbt nach Covid-Erkrankung

WASHINGTON: Die Familien früherer US-Präsidenten trauern um einen langjährigen Butler, der im Weißen Haus in verschiedenen Funktionen elf Staatschefs gedient hatte. Wilson Roosevelt Jerman starb im Alter von 91 Jahren nach einer Covid-19-Erkrankung, wie die frühere First Lady Hillary Clinton über Twitter erklärte. Jerman habe im Lauf seiner Karriere dafür gesorgt, dass sich «Generationen der Präsidentenfamilien zuhause fühlten, darunter auch unsere», schrieb Clinton am Donnerstag (Ortszeit).

Der Afroamerikaner Jerman arbeitete US-Medienberichten zufolge von 1957 bis 2012 im Weißen Haus, zuletzt als Aufzugfahrer für den damaligen US-Präsidenten Barack Obama. Die frühere First Lady Michelle Obama erklärte dem US-Sender NBC zufolge zu Jerman: «Sein Einsatz für andere - seine Bereitschaft, alles zu tun für das Land, das er liebte und alle, deren Leben er berührte - ist ein Vermächtnis, das sein großzügiges Wesen ehrt».

Auch der frühere Präsident George W. Bush und seine Frau Laura kondolierten Jermans Familie. NBC erklärten sie: «Er war ein liebenswürdiger Mensch.» Sie fügten hinzu: «Er war die erste Person, die wir am Morgen beim Verlassen der Residenz sahen und die letzte Person, die wir jeden Abend sahen, wenn wir zurückkamen.» Der Zeitung «Washington Post» zufolge war Jerman bereits am 16. Mai gestorben.

In dem 2013 veröffentlichte Film «Der Butler» geht es um einen langjährigen schwarzen Angestellten des Weißen Hauses, der Film war jedoch von der Geschichte eines anderen Butlers inspiriert, der bis in die 1980er Jahre dort gearbeitet hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Markus Boos 23.05.20 16:09
Mein Vater
Würde jetzt sagen, dass man in diesem Fall seiner Hebamme keine Schuld mehr zuweisen könne.
Hansruedi Bütler 23.05.20 13:40
Mit 91 Jahren an Covid gestorben RIP
Tönt fast wie ein Zufall.