Krillfang sorgt für lebhaftes Treiben am Strand

In Rayong hat die Die Krillsaison begonnen. Fotos: The Nation
In Rayong hat die Die Krillsaison begonnen. Fotos: The Nation

RAYONG: Am Suan Son Beach in der Ostküstenprovinz Rayong tummeln sich derzeit viele Fischer, die auf Krillfang gehen, sehr zur Freude inländischer Touristen. Der Preis für Krill (Euphausiacea) hat sich seit 2020 verdoppelt, da sich die garnelenförmigen Krebstiere sich zu einer gefragten Delikatesse entwickelt haben.

Die auch Leuchtgarnelen genannten Meereslebenwesen sind eine wichtige Zutat verschiedener köstlicher Thai-Gerichte und für die Zubereitung hochwertiger Garnelenpaste.

Am Dienstag versammelten sich am Suan Son Beach im Unterbezirk Ban Phe von Mueang Rayong sowohl Berufsfischer als auch Hobbyfischer zum Krillfang entlang der Küste und auf dem Meer.

Berufs- sowie Hobbyfischer versammelten sich am Strand, in der Hoffnung auf einen großen Krillfang.
Berufs- sowie Hobbyfischer versammelten sich am Strand, in der Hoffnung auf einen großen Krillfang.

Einige Fischer brachten ihre Freunde und Familien mit, die beim Fang der kleinen Krustentiere für die Zubereitung von Krabbenpaste mithalfen. Andere heuerten sogar Leiharbeiter mit großen Netzen an, um die kleinen Krabben zu fangen, die mehr als 100 Kilogramm pro Fang einbrachten. Touristen aus dem Inland versammelten sich ebenfalls am Strand, um das lebhafte Geschehen zu verfolgen.

Die Leuchtgarnelen oder auch Krill sind eine Ordnung der Krebse mit weltweiter Verbreitung und leben in Schwärmen. Alle Arten sind marin und frei schwimmend, seltener über dem Grund im bodennahen Wasser. Sie sind in hüft- oder brusttiefem Wasser entlang der Meeresküste oder in Kanälen von Mangrovenwäldern zu finden.

Verständlich: Ein Kilogramm der Leuchtgarnelen wird für 60 bis 65 Baht gehandelt.
Verständlich: Ein Kilogramm der Leuchtgarnelen wird für 60 bis 65 Baht gehandelt.

Der Preis für Krill hat sich zwischenzeitlich auf 60 bis 65 Baht pro Kilogramm nahezu verdoppelt. Aus Krill hergestellte Garnelenpaste genießt den Ruf, von hoher Qualität zu sein und einen angenehmen Geruch aufzuweisen. Zudem könne sie lange gelagert werden. Neben der Herstellung von Garnelenpaste können die kleinen Krustentiere auch zu Krillküchlein verarbeitet werden, die in Teig frittiert, mit Salz gebraten oderals köstliche Omeletts serviert werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Schettler 23.09.21 19:20
Krill ist begehrt
Wird weltweit in riesigen Mengen aus dem Meer gefischt.
Auch viele Walarten machen sich über die riesigen Schwärme her. Bei geöffnetem Maul 1x tief einatmen und schon können 400kg oder mehr verschlungen werden!