Krabi Smart City ein Mix aus Landwirtschaft und Tourismus

Thailändische Arbeiter kontrollieren Palmen in einer Fabrik zur Herstellung von Biodiesel im Bezirk Ao Luek, Krabi. Foto: epa/Narong Sangnak
Thailändische Arbeiter kontrollieren Palmen in einer Fabrik zur Herstellung von Biodiesel im Bezirk Ao Luek, Krabi. Foto: epa/Narong Sangnak

KRABI: Das Ministerium für Landwirtschaft und Genossenschaften plant den Start des Krabi Smart City-Projekts auf 973 Rai großen Palmenplantagen, um einen Mix aus Landwirtschaft und Tourismus zu fördern.

Nach Angaben des Amtes für Agrarlandreform (ALRO) gibt es in Krabi mehr als 30.000 Rai Land, dessen Konzessionsverträge für Palmenplantagen ausgelaufen sind. „Das Amt hat diese Ländereien besucht und sich mit dem Militär abgestimmt, um beim Fällen der Palmen zu helfen und zu verhindern, dass Einzelpersonen davon profitieren. Bisher haben wir 973 Rai einer alten Palmenplantage im Unterbezirk Krabi Noi an das ALRO zurückgegeben", sagte der stellvertretende Landwirtschaftsminister Thammanat Phromphao.

Die Behörde wird diese Ländereien in eine intelligente Stadt verwandeln, ähnlich der Yu-Jaroen-Modellstadt in Surat Thani. Etwa 120 Rai werden für Wohnzwecke zugeteilt, während die übrigen Gebiete für eine gemischte Landwirtschaft wie Viehzucht, Plantagen und Fischerei ausgewiesen werden. Palmenplantagen werden in diesen Gebieten nicht mehr erlaubt sein, um ein Überangebot auf dem heimischen Markt zu verhindern.

Thammanat fügte hinzu, dass ALRO den Anbau von Obst und Gemüse fördern wird, z.B. wegen der hohen Nachfrage nach goldenen Bananen. „Wir erwarten, dass die Landwirte ihr Einkommen von 8.000 Baht pro Monat durch den Anbau von Ölpalmen auf bis zu 15.000 Baht pro Monat durch den Anbau von Saisonfrüchten steigern können."

Die intelligente Stadt soll auch eine Plattform für den Agrartourismus sein. Gefördert werden Homestay und Reiseprogramme in Zusammenarbeit mit der staatlichen Tourismusbehörde. „Das Projekt wird vollständig aus dem ALRO-Fonds finanziert werden“, fügte Thammanat hinzu.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 07.07.20 12:07
Laut gedacht...
SMART scheint im Moment das Schlagwort Nr. 1 zu sein. Alles ist smart. Die Citys, die BMWs, die Abfalleimer usw. Ob dem immer so ist, ich persönlich habe da öfters meine Zweifel. Ferien auf dem Bauernhof, in Thailand, ich weiss nicht so recht, der absolute Renner dürfte es wohl kaum werden.