Kolumbianer gibt 40 Einbrüche in Häusern zu

Foto: The Nation
Foto: The Nation

SAMUT PRAKAN: Ein 29 Jahre alter Kolumbianer wurde festgenommen, weil er in Samut Prakan in rund 40 Häuser eingebrochen war und Vermögenswerte über fünf Millionen Baht gestohlen hat.

Laut Generalmajor Pruetthipong Prayoonsiri, Leiter der Immigration, wurde der Einbrecher auf dem Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi festgenommen. Er kam mit einer Maschine aus Laos und wollte weiter nach Frankfurt fliegen. Über das Advance Passenger Processing System wurde der per Haftbefehl gesuchte Ausländer erkannt. Er gab die Einbrüche zu und sagte, er sei im März nach Thailand gekommen und habe ein Auto gemietet, um in Samut Prakan Häuer für seine Einbrüche ausfindig zu machen. Der Kolumbianer wurde der Polizei von Bang Kaew übergeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Joerg Obermeier 19.06.19 20:26
@ Herr Harms
wenn man die Straftaten rechter Extremisten und Terroristen aus der Verbrechensstatistik heraus rechnen würde, dann hätte die angeblich "restlos überforderte und durch linke Politik und Justiz geschwächte deutsche Polizei" eine hervorragende Aufklärungs- und Verurteilungsquote. Eher hilflos erscheint mir dagegen Ihre durch keinerlei Fakten belegte Agitation. Aber in post-faktischen Zeiten ist das eh kein großes Problem mehr, oder?
Oliver Harms 18.06.19 00:38
so schützt die thailändische polizei deutsche
hätten sie ihn nicht erwischt,würde er jetzt in deutschland menschen ausrauben.die restlos überforderte und durch linke politik und justiz geschwächte deutsche polizei hätte wieder hilflos da gestanden.
Ingo Kerp 14.06.19 21:12
125.000 THB pro Bruch ist kein schlechter Schnitt. Warum fliegt der Dummkopf via BKK nach Ffm? Jetzt bekommt er die Rechnung für die Brüche und die Dummheit.