Kaufrausch nach Corona-Flaute

Einzelhandel bereitet sich auf den „Amazing Thailand Grand Sale“ vor

Um die 10.000 Unternehmen der verschiedensten Branchen wollen für Kaufrausch in der Krise sorgen.
Um die 10.000 Unternehmen der verschiedensten Branchen wollen für Kaufrausch in der Krise sorgen.

BANGKOK: Die Tourism Authority of Thailand (TAT) befindet sich in der Vorbereitungsphase des „Amazing Thailand Grand Sale 2021“. Die Preisschlachtaktion, die Saisonschlussverkäufen in der deutschsprachigen Heimat ähnelt, war in Vor-Corona-Zeiten bei internationalen Touristen sehr beliebt, die Markenmode, Hotelübernachtungen, Spa-Behandlungen und vieles mehr zum Schnäppchen-Preis ergatterten und dem Einzelhandel damit traditionell hohe Einnahmen bescherten.

Dieses Jahr findet der „Amazing Thailand Grand Sale“ vom 15. Juli bis zum 15. September 2021 wieder in den wichtigsten Touristendestinationen des Landes statt. Mit der Rabattkampagne soll nach Aussage der TAT Thailands Image als führende Shopping-Destination der Region bekräftigt und die unter der Corona-Krise leidende Handels- und Tourismusbranche unterstützt werden.

In Vorbereitung auf die diesjährige Rabattverkaufsaktion lud TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn mehr als 300 Repräsentanten von strategischen Partnern zu einem Online-Meeting ein, darunter Vertreter von Einkaufszentren, Fluggesellschaften, Banken, Kreditkartenunternehmen, Online-Shopping-Portalen und Tourismusunternehmen. Laut dem TAT-Gouverneur wird der „Amazing Thailand Grand Sale 2021“ größer und aufregender als je zuvor.

Thailands größte Rabattschlacht

„Der ‚Amazing Thailand Grand Sale 2021‘ wird für einen Zeitraum von zwei Monaten in den wichtigsten Tourismuszentren des Landes – Bangkok, Chiang Mai, Chonburi, einschließlich Pattaya, Nakhon Ratchasima, Phuket und Songkhla, einschließlich Hat Yai, thailändischen und ausländischen Besuchern spezielle Angebote, Rabatte und Privilegien von über 10.000 Markenherstellern, Dienstleistungsbetrieben und vielen weiteren Branchen bieten“, erläuterte derTAT-Gouverneur.

Laut Khun Yuthasak werden unglaubliche Rabatte auf Mode, Sportartikel, Kommunikationstechnologie, Heimdekoration, Kinderbetreuung, Gastronomisches, Hotelübernachtungen, Spa-Anwendungen und viele weitere touristische Dienstleis­tungen gewährt. Zusätzlich zu den Sonderrabatten werden die teilnehmenden Unternehmen die konsumfreudigen Schnäppchenjäger auch mit Geschenken sowie vielen weiteren Privilegien belohnen, um ihnen ein angenehmes Shopping-Erlebnis zu bieten – online sowie auch direkt vor Ort.

Unterhaltsames Onlineshopping

Abgerundet wird der „Amazing Thailand Grand Sale 2021“ mit speziellen Verkaufsaktionen, wie dem „Amazing Flash Sale“ und „Live Shopping“-Aktionen mit Prominenz aus Film & TV sowie führenden Managementvertretern der TAT. Darüber hinaus wird auf der Facebookseite „Amazing Thailand Grand Sale 2021“ die „Expat Amazing Week“ ausgerichtet, um Online-Shopping-Enthusiasten zu erreichen.

Um den Konsum zusätzlich anzukurbeln nimmt jeder Käufer eines Produktes oder einer Dienstleistung an einer Verlosung teil, bei der es Sonderpreise im Gesamtwert von über einer Million Baht zu gewinnen gibt, darunter ein Auto, Goldschmuck, Smartphones, Gadgets und vieles mehr.

Unternehmen, die Partner des „Amazing Thailand Grand Sale 2021“ werden möchten, können sich noch bis zum 30. Juni 2021 online über www.amazingthailandgrandsale.com oder telefonisch unter +66 (0)2-250.5500 (Durchwahl 2940-2945) oder über Line Official @ATGSmerchant registrieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dieter Kowalski 14.06.21 12:20
@ Thomas
Es steht doch eindeutig "Amazing Thailand" im Artikel und am Foto ;-) Somit eindeutig als Scherz markiert.
Einfach nicht mehr ernst nehmen und die TAT ignorieren. Alles nur Luftschloss bauende, und Glaskugel lesende, Traumtänzer.
Thomas Thoenes 13.06.21 17:40
Ich hatte ihn schon vermisst. Den wöchentlichen
Lacher Nr.1. Es waren schon einige Berichte knapp dran aber hier ist der Gewinner.
Wolfgang Dlapa 13.06.21 14:20
TAT?!?!
Wer kann die Politiker und die Institutionen Thailands noch ernst nehmen? Wer von denen ist seriös? In einer Woche bedauert man den Kaufkraftverlust und die Zurückhaltung der Konsumenten um in der darauffolgenden Woche einen Kaufrausch vorherzusagen. Das Orakel von Delphi war präziser in den Vorhersagen.
Ingo Kerp 13.06.21 12:20
Wer sich dabei auf die TAT Vorhersage verläßt, wird bitterlich weinen müssen, ob des kläglichen Umsatzes seines Geschäfts. Egal wieviel Rabatt es gibt, kein Geld für den Einkauf ist eben kein Geld. In der heutigen wirtschaftl. schwierigen Zeit wird der Baht eben zweimal umgedreht, bevor er ausgegeben wird. Ausgegeben wird er dann auch nur für absolut notwendige Dinge, z.B. Essen und Trinken.
Marco Egloff 13.06.21 12:20
Vernachlässigbar?
Es schier unglaublich wie entweder der Farang oder die TAT Ko Samui vernachlässigen. Schafft es die Rabatschlacht nicht auf die Trauminsel, oder wird es einfach nicht erwähnt? Immer Pataya, Bangkok, Phuket und ev. noch das ungesunde Chian Mai. Die wunderschöne Provinz Suratthani wird redaktionel oft links liegen gelassen. Hat der geneigte Leser nicht auch oft das Gefühl dass Thailand in Hua Hin aufhört ?
Dieter Kowalski 13.06.21 11:40
@ Herr Schärer
Reines Wunschdenken der TAT.
Die gleiche Leier wie immer, in Abhängigkeit der verwendeten Glaskugel.
Hans Peter Schärer 13.06.21 11:00
Kaufrausch
Letzte Woche hat es noch geheissen die Thais hielten sich zurück im Konsumieren, und jetzt sind sie schon wieder im Kaufrausch.