Hü und Hott bei Lao Airlines

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

VIENTIANE: Lao Airlines stellt „aus betriebstechnischen Gründen“ mal wieder seine Direktflüge von Vientiane nach Singapur ein.

Das ist bereits die zweite Betriebseinstellung seit der Codesharevereinbarung mit Silk Air aus Singapur im Juli 2016. Schon Anfang 2017 stellte die staatliche Lao Airlines ihre Direktflüge nach Singapur ein und nahm sie im Oktober des gleichen Jahres wieder auf. Bis Februar dieses Jahres gab es täglich sechs Flüge zwischen Vientiane und Singapur. Davon wurden drei von Silk Air selbst, einer Tochter von Singapore Airlines, durchgeführt.

Die kommunis­tische Regierung in Vientiane hat 2018 zum „Visit Laos Year“ ausgerufen. Laos hat bei der UNESCO die Aufnahme der „Ebene der Tonkrüge“ in das Weltkulturerbe beantragt. Mit der Tempelstadt Luang Prabang und dem Tempelkomplex Wat Phou aus dem 5. Jahrhundert hat Laos bereits zwei Weltkulturerbestätten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.