Hoteldieb gab sich als Gast aus

Zu nächtlicher Stunde räumte ein Thailänder Hotelzimmer leer, um seine Drogensucht zu finanzieren. Foto: Fotolia.com
Zu nächtlicher Stunde räumte ein Thailänder Hotelzimmer leer, um seine Drogensucht zu finanzieren. Foto: Fotolia.com

PATTAYA: Die Polizei hat einen Thailänder verhaftet, der beschuldigt wird, in das Hotelzimmer eines Iren in Jomtien vorgedrungen und Wertsachen sowie Bargeld gestohlen zu haben. Der 36-Jährige wurde am Dienstag auf der Amüsiermeile Walking Street aufgespürt und verhaftet.

Zuvor hatte der 70-jährige Urlauber auf der Polizeiwache in Pattaya Anzeige erstattet, dass aus seinem Hotelzimmer Bargeld in Höhe von 100.000 Baht sowie mehrere Wertsachen, darunter ein iPad und Samsung-Smartphone, gestohlen wurden, während er schlief.

Die Beamten werteten die Aufnahmen der Überwachungskamera des Hotels aus und kamen dem Täter auf die Schliche, der bereits wegen verschiedener Delikte aktenkundig war. So trat der Mann im Jahr 2009 wegen eines Motorraddiebstahls in Bangkok strafrechtlich in Erscheinung, im Jahr 2012 wurde er wegen Drogenbesitzes in Pattaya festgenommen.

Die Ermittlungen ergaben, dass er sich in dem Hotel als Gast ausgegeben hatte, um dann zu nächtlicher Stunde ungestört in Zimmer vordringen zu können, die nicht abgeschlossen waren, um Wertsachen und Bargeld zu stehlen. Er sagte aus, seine Diebesware stets verkauft zu haben, um seine Drogensucht zu finanzieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 19.09.18 13:34
Dann wird er ja wohl erst mal auf "kalten" Entzug kommen. Vielleicht hilft ihm das, für das weitere Leben ohne Drogen.