Mein Fokus ist auf dem Team, meiner Familie und den Rennen

​Horner 

Foto: Pixabay/Guy Randomwinner
Foto: Pixabay/Guy Randomwinner

SAKHIR: Red Bulls Teamchef spricht über die Schlagzeilen um ihn vor dem Saisonauftakt. Dass er mit einer pikanten Angelegenheit im Rampenlicht steht, ist Christian Horner unangenehm. Job-Angst habe er nicht.

Christian Horner geht fest von seinem Verbleib als Teamchef des Formel-1-Rennstalls Red Bull aus. «Absolut, sonst wäre ich nicht hier», sagte der 50 Jahre alte Brite im Fahrerlager von Sakhir nach dem Großen Preis von Bahrain am Samstagabend. Bereits in der kommenden Woche geht die Saison in Saudi-Arabien weiter. «Mein Fokus ist auf dem Team, meiner Familie und den Rennen», betonte Horner, der seit Wochen im Fokus der Öffentlichkeit steht.

Zunächst warf ihm eine Mitarbeiterin unangemessenes Verhalten vor. Nach einer Untersuchung eines unabhängigen Anwalts lehnte der Mutterkonzern Red Bull die Beschwerde ab. Doch dann erreichten vor dem Bahrain-Rennen zwei E-Mails mit einem Link und Dateien zu der pikanten Angelegenheit ausgewählte Medienvertreter, die anderen neun Teamchefs und auch Bosse der Formel 1 sowie des Internationalen Automobilverbandes. Horner hat die Anschuldigungen stets abgestritten.

«Natürlich war es nicht angenehm, diese ungewollte Aufmerksamkeit», sagte Horner. Er werde nicht kommentieren, welche Motive die Person haben könnte, die das gemacht habe. Wer die E-Mails verschickt hat und ob der Inhalt echt ist, ist nach wie vor ungeklärt.

Am Rennsamstag - wegen des bevorstehenden islamischen Fastenmonats Ramadan wurden die Grand Prix in Bahrain und in Saudi-Arabien jeweils um einen Tag vorverlegt - war Horner von seiner Frau Geri Halliwell bei seiner Ankunft im Fahrerlager begleitet worden. Die beiden sind seit 2015 verheiratet.

«Ich habe die Unterstützung einer unglaublichen Familie, einer unglaublichen Frau, eines unglaublichen Teams und von jedem in diesem Team», betonte Horner. Nach dem Sieg von Dreifach-Weltmeister Max Verstappen vor dessen Teamkollege Sergio Pérez, der Red Bull einen perfekten sportlichen Start in die Saison bescherte, hatte er vor Kameras einen Kuss von seiner Frau bekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.