Fast leere Straßen in Bangkok

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Straßen der Hauptstadt boten am Freitag ein ungewohntes Bild: Keine Staus, weil Hunderttausende zu Songkran in ihre Heimatprovinzen unterwegs waren.

Die Zurückgebliebenen genießen das seltene Vergnügen fast leerer Straßen während des traditionellen thailändischen Neujahrs. Sie haben reichlich Gelegenheit, in aller Ruhe ihr Fahrzeug zu lenken und neue Ziele zu erkunden. Es gibt deutlich weniger Fahrzeuge und Fußgänger auf den Hauptverkehrsadern von Bangkok, selbst auf der Phetchaburi Road und der Kreuzung Lat Phrao, an der sich sonst die Autos stauen. Bangkok ist, vor allem nachts, zu einer Geisterstadt geworden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 14.04.19 13:35
Momentan hat sich das Ganze verlagert und im Isaan kommt man sich zum Teil vor, wie auf BKK's Straßen. Anfang der kommenden Woche wird die Autokarawane aber wieder in Richtung Süden aufbrechen und im Isaan herrschen wieder ruhige Zeiten.