EU und China unterzeichnen Luftfahrtabkommen

Preise könnten sinken

Foto: epa/Mauritz Antin
Foto: epa/Mauritz Antin

BRÜSSEL (dpa) - Zwischen der Europäischen Union und China können in Zukunft mehr Flugverbindungen zu günstigeren Preisen angeboten werden. Auf entsprechende Abmachungen einigten sich beide Seiten, wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel mitteilte.

Künftig können demnach sämtliche europäischen Fluggesellschaften Flüge aus den jeweiligen EU-Staaten anbieten, die bereits bilaterale Abmachungen mit China haben. Bislang konnten auf dieser Grundlage lediglich die Airlines, die im Besitz dieser Staaten beziehungsweise ihrer Staatsangehörigen sind, Flüge in das Riesenreich anbieten.

«Wir sind beide gegenseitig daran interessiert, Europa und Asien besser zu verbinden und es einfacher zu machen, Güter, Dienstleistungen und Menschen zwischen Europa und China zu bewegen», sagte EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc.

Die Brüsseler Behörde rechnet damit, dass in den ersten acht Jahren des Abkommens wirtschaftliche Vorteile von insgesamt 3,5 Milliarden Euro für beide Seiten herausspringen sowie 11 000 Jobs entstehen.

Die Zahl der Flugpassagiere zwischen China und der EU hat sich zwischen 2008 und 2017 bereits auf 10 Millionen Reisende pro Jahr verdoppelt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.