Zweites Gruppenspiel verloren

Max Weisskirchen aus Deutschland in Aktion gegen Chou Tuen Chen aus Taipeh (nicht im Bild) während ihres Herreneinzelspiels am zweiten Spieltag der BWF Thomas and Uber Cup Finals 2022 in der Impact Arena in Nonthaburi. Foto: epa/Diego Azubel
Max Weisskirchen aus Deutschland in Aktion gegen Chou Tuen Chen aus Taipeh (nicht im Bild) während ihres Herreneinzelspiels am zweiten Spieltag der BWF Thomas and Uber Cup Finals 2022 in der Impact Arena in Nonthaburi. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Das deutsche Badminton-Nationalteam der Männer hat sein zweites Gruppenspiel bei der Mannschafts-WM in Bangkok verloren. Das Team von Chef-Bundestrainer Detlef Poste unterlag Taiwan am Montag mit 0:5. Deutschland musste verletzungsbedingt wieder auf den Doppel-Europameister Mark Lamsfuß verzichten.

Die Partie gegen die Asiaten war umkämpfter als es das Ergebnis ausdrückt. Vier der fünf Spiele gingen in den dritten Satz. Der deutsche Meister Kai Schäfer (Fun-Ball Dortelweil) wehrte sich 86 Minuten gegen Wang Tzu-Wei, ehe er das Spiel mit 21:15, 18:21, 16:21 verlor.

Auch Max Weißkirchen und Samuel Hsiao brachten in den Einzeln ihre Gegner aus Taiwan in den Entscheidungssatz, ohne dass am Ende etwas Zählbares heraussprang. Nach der Auftaktniederlage gegen Indien haben die Deutschen keine Chance mehr auf den Einzug in die K.O.-Runde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.