Brite stürzt sich in den Tod

Foto: Ruk Siam News/Thaivisa
Foto: Ruk Siam News/Thaivisa

PATTAYA: Ein unter psychischen Problemen leidender 60 Jahre alter Brite hat sich von einem Condominium an der Second Road in den Tod gestürzt.

Rettungshelfer der Stiftung Sawang Boriboon fanden den Ausländer mit mehreren Brüchen am Eingang des Condominiums vor. Eine sofort eingeleitete Reanimation war erfolglos. Die Leiche wurde zur Obduktion in das Police Hospital nach Bangkok gebracht. Die Polizei fand heraus, dass sich der Brite in einem Krankenhaus wegen Panikstörung hatte behandeln lassen. Deshalb gehen die Ermittler von einem Suizid aus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 14.02.19 20:15
Herr Bo Hu, wenn Sie der Fall so besonders
interessiert, empfehle ich Ihnen, wie bereits am 09.02. geschrieben sich direkt mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
Oliver Harms 10.02.19 16:12
da haben sie recht herr Dong.
unzweifelhaft,ist der aussenbereich des hauses auch föllig anders gebaut wenn man die fotos vergleicht.
das haus auf phuket hatte ein schmales rechts vom balkon gelegenes fenster.
Mike Dong 09.02.19 16:06
@Hr.Franke / Sie gehen vom Falschen aus,
denn die Tür des Briten, über den hier kürzlich berichtet wurde, und die Sie eintreten (lassen) wollten, befindet sich laut damaligem Bericht in Phuket. Die Tür in DIESEM Bericht ist in Pattaya.
Jürgen Franke 09.02.19 14:47
Ich gehe davon aus, dass es sich um den
Mann handelt, der vor einiger Zeit die Zimmertür dem Vermieter nicht öffnete. Seinerzeit schlug ich vor, wegen Gefahr in Verzug, die Tür sofort einzutreten. Herr Steinhoff, wenn Sie so etwas interessiert, würde ich mich sofort mit der Polizei in Verbindung setzen.
Jurgen Steinhoff 09.02.19 11:47
Traurig
Mich würde das Ergebnis der regelmässig durchgeführten Obduktionenin solcher Fälle interessieren. Fast jeder "Selbstmord" wird mit einer Obduktion untersucht, aber man erfährt nie, ob man anschliessend zu einer anderen Erklärung als Selbstmord kommt.