Bangkoks Hochwasser: Tonnen Müll blockieren Wasserwege

Foto: Khoasod
Foto: Khoasod

BANGKOK: Zig Tonnen Müll blockieren die Wasserwege der Hauptstadt und verstärken bei Starkregen die stadtweiten Überschwemmungen.

Weil Abfall und Schwemmgut das Hochwasser der letzten Tage mit verursacht haben und weitere Unwetter erwartet werden, hatte die Stadtverwaltung am Freitag für den Drainagetunnel an der Rama IX Road eine Säuberung angesetzt. Das Ergebnis: Zehn Tonnen Müll wurden aus dem Wasserarm geholt. Bagger mussten eingesetzt werden, um Sessel, Matratzen und Trümmer zu beseitigen. Der Restmüll muss jetzt per Hand entsorgt werden. Dann, so glaubt die Verwaltung, wird das Wasser aus den Khlongs Saen Saep und Ladprao schneller in den Fluss Chao Phraya abfließen und größere Überflutungen verhindern. Städtische Mitarbeiter werden in den nächsten Tagen weitere Drainagetunnel und Kanäle säubern, um eine effektive Drainage zu gewährleisten. Laut der Stadtverwaltung sind 90 Prozent der in den Khlongs entsorgten Abfälle Hausmüll.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 28.05.17 12:12
Es ist doch erfreulich, dass jetzt das
Hochwasser endlich dafür gesorgt hat, dass die städtischen Mitarbeiter die Abflüsse reinigen. Es ist abzuwarten, ob die Verwaltung oder die Menschen insgesamt irgendwelche Lehren aus diesem Ereignis ziehen.
Mike Dong 28.05.17 10:17
Typisch !
Das ist wieder so typisch. Nein, nucht das der Müll überall entsorgt wird. Natürlich überall da, wo er nicht hin sollte, unter anderem in die Klongs. Jeder weiss wann die Regenzeit kommt u das spätestens zu diesem Zeitpunkt der gröbste Dreck weg sein sollte. Aber nein, man wartet bis es zu spät ist u reagiert dann. Same procedure as every year.
Norbert Kurt Leupi 27.05.17 16:16
Sitten ,Traditionen oder nur
schlechte Gewohnheiten ? Solange Sitte - Sitte ist , müssen/dürfen/können wir sie "respektieren" ? Wir können sie bessern wollen , aber wir dürfen das , was der Mehrheit der Thais " heilig " ist nicht mit kaltem Hohn und Trotz schänden und zerbrechen ! Wir sind /waren ja nur Gäste und haben deshalb kein Recht dazu , denn wir sind nicht berechtigt die "alten durch neue Werte " zu ersetzen !
Beat Sigrist 27.05.17 14:20
@Heiko Lenk
Lieber Heiko,ja ich bin schon ein paar Tage hier in Thailand 13 Jahre genau und spreche und lese fliessend Thai. Wenn man etwas erreichen will auch wenn das Ziel sehr hoch gesteckt ist kann man es auch erreichen.Ich denke,wenn ich als dummer Tourist die Sprache erlernen kann, dann können auch die Thais etwas lernen in 10 Jahren-oder meinst Du nicht auch ?. Klar aller Anfang ist schwer und mühsam ,aber wenn nicht bald damit begonnen wird kann es sehr schnell in einem Desaster enden hier.
Norbert Kurt Leupi 27.05.17 14:09
Müll, Dreck und Abfalll
Erteil `dem Müll eine Abfuhr , vielleicht fährt er ab ? Denn der Abfall fault nicht weit vom Haus ! Wenn man den Müll nicht sieht (sehen will) , wie die Thais, dann kann man ihn auch nicht entsorgen ! Drum bleibts eine "Tradition " , im Müll geboren , im Abfall gestorben !
Beat Sigrist 27.05.17 12:29
@Oliver Rudolph
Mit Deiner Einstellung kann sich wirklich nie was ändern in Thailand.Aber einmal muss ein Anfang gemacht werden und Deine Aussage mit 500 Jahren entspricht gegen jede Logik und Vernunft.Dieses Verhalten der Bevölkerung und auch von gewissen Touristen ist keine Tradition in Thailand sondern es wurde Ihnen nie beigebracht.Ich denke eine gute Aufklärung ist viel besser und bringt mehr Erfolg als Dein gleichgültiges Gedankengut.
Heiko Lenk 27.05.17 12:22
THAILAND NEULING / THAILAND KENNER
@Oliver - Du scheinst ja wohl schon ein paar Tage in Thailand zu leben :).
@Beat - Bist wohl neu hier, hehe? Was Du von Dir gibst, wirst Du in 1.000 Jahren nicht erleben!
Oliver Rudolph 27.05.17 11:44
Tradition
Wie willst du eine 1000 jährige Tradition ändern? Da wo sie stehen, dort wird der Müll entsorgt. Auto , Zug oder Bus fahren-raus aus dem Fenster mit meinem Müll. Komme mal mit deiner Idee in 500 Jahren wieder.
Beat Sigrist 27.05.17 10:47
Singapore als Vorbild !
Dieses Problems besteht in ganz Thailand - denn zu 90% sind wir Menschen selbst schuld an diesem Problem weil wir jeden Mist einfach auf die Strasse und in die Klongs und so weiter werfen.Sobald ein Kind laufen kann sollte diesem von den Eltern beigebracht werden wohin der Abfall gehört (Abfalleimer).In der Schule sollte dies zum Hauptlehrfach werden,dass man keinen Abfall einfach auf den Strassen entsorgen darf.Alle paar hundert Meter sollten geschlossene (tiersichere ) Abfallbehälter aufgestellt werden und von der Gemeinde täglich geleert werden.Abfallentsorgung auf öffentlichem Grund sollte mit 5000 Baht bestraft werden,auch wenn es nur eine Zigarette oder ein Plastiksack ist.Diese Massnahmen kosten nicht viel Geld beseitigt aber zu 90% solcher Ueberschwemmungen welche bei jedem Regenguss in ganz Thailand entstehen.Eltern und Lehrer und alle Staatsbeamten sollten der Jugend ein Vorbild sein und innert kürzester Zeit wäre Thailand was die Sauberkeit betrifft auf dem Niveau von Singapore.Alle TV Stationen sollten dazu gezwungen werden vor und nach jedem Werbefilmchen einen Spot zu senden mit der Aufklärung dass jeglicher Abfall in die Abfalleimer gehört und nicht in die freie Natur.Jede Provinz sollte über mehrere Kläranlagen und Recyclingstationen verfügen welche aber auch funktionieren und gewartet werden.Jedes Hotel oder Resort welche Ihren Müll und Abwasser in die Klongs oder direkt im Meer entsorgen sollten sofort geschlossen werden. DANKE !