Bangkok im demografischen Wandel

Foto: epa-efe/Rungroj Yongrit
Foto: epa-efe/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Thailands Kapitale sieht sich mit einer zunehmend alternden Gesellschaft konfrontiert. Mit einer Fotoserie stellen wir Ihnen verschiedene Projekte vor, mit denen Senioren besser in die Gesellschaft integriert werden sollen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ham Mmm 23.05.22 18:52
Nicht nur Bkk…..
Überall im Land kommen die demographischen Probleme zutage. Jahrzehnte lang wurde darüber hinweg gesehen. Die Jungen ernähren die alten….welche jungen? V. BismArk hatte das selbe Problem. Und er löste es. Weil nicht jeder Junge hatte wurde jeder Arbeitnehmer gezwungen einzuzahlen. Ohne diesen Zwang….würden wir heute noch wie Thailand leben. In guten jAhren wird das Geld versoffen und im Alter fehlt das Geld. Erklär ich jemanden unser Rentensystem ….grinsendes Kopfschütteln. Einzahlen? Crazy? Wo selbst steuern nicht gezahlt werden! Dumme farangs…. Wer gibt schon freiwillig was her fürs Alter, dieses Denken zeigt sich oft beim Besuch des Autohauses. 20 nagelneue pick up im Hof. Super Verkaufszahlen? Nö….good buisenes. Buy from financial bank back. 3 Monate alt. Wer Geld hat kauft sich den erträumten pickup….ok…die erste Rate hat. Die zweite Rate. Da mach ich mir im nächsten monAt Gedanken. Genau deswegen hat Thailand kein Rentensystem, wer denkt schon an den nächsten monAt…..fun today is important. Alles andere ist kArma.