Alle Seuchenbekämpfer vom Flughafen U-Tapao abgezogen

Der Covid-19-Skandal in Rayong hat eine Reihe von Versetzungen zur Folge. Foto: Thai Pbs
Der Covid-19-Skandal in Rayong hat eine Reihe von Versetzungen zur Folge. Foto: Thai Pbs

RAYONG: Alle Mitglieder der Seuchenbekämpfungs-Einheit auf dem Flughafen U-Tapao, einschließlich ihres Chefs, wurden versetzt, weil sie das Hotel in Rayong, in dem sich die ägyptische Militärmission letzte Woche aufhielt, angeblich nicht ordnungsgemäß überprüft hatten, so dass die Gäste ungehindert einkaufen gehen konnten.

Laut Dr. Suwanchai Wattanayingcharoenchai, Generaldirektor der Seuchenkontrollabteilung, haben Ermittler das D Varee Diva Central Rayong Hotel überprüft und festgestellt, dass es nicht mit Zugangskontroll- oder Rückverfolgungssystemen ausgestattet war. Somit seien Sicherheitsvorschriften durch das ägyptische Militärpersonal nicht eingehalten worden. Deshalb sei die gesamte Seuchenkontroll-Einheit abgezogen und durch Gesundheitspersonal aus der Provinz Chonburi ersetzt worden.

Dr. Suwanchai sagte weiter, die Sicherheitsmaßnahmen in allen Hotels in Rayong, die als Quarantäne-Einrichtungen genutzt werden, wurden verstärkt, um sicherzustellen, dass alle Personen, die die Quarantäne verlassen, ordnungsgemäß überprüft und kontrolliert werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 16.07.20 13:22
Aha, da ist schon die Konsequenz. Allerdings nur das Seuchenbekämpfungspersonal und der Chef. Die Bauern opfert man immer zuerst.
Peter Maerz 15.07.20 22:52
Bravo
Sie wurden versetzt aber hoffentlich nicht befoerdert , BRAVO ! Wohin versetzt geht aber aus dem Bericht nicht hervor, vielleicht in die Nachbarprovinz ?