34 Festnahmen wegen Scheinehen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Bei Razzien hat die Immigration zehn Inder und 24 thailändische Frauen wegen Scheinehen und gefälschter Dokumente verhaftet.

Die Immigration hat in Bangkok Scheinehen zwischen 30 Männern und 30 thailändischen Frauen entdeckt. Die Ausländer beantragten mit gefälschten Dokumenten ein Ehegattenvisum. Die meisten lebten in Thailand als illegale Geldverleiher oder Verkäufer von Bekleidung, Einrichtungsgegenständen oder Elektrogeräten. Die Frauen erhielten jeweils bis zu 5.000 Baht. Inzwischen hat die Immigration die Visa widerrufen, ein Gericht stellte Haftbefehle gegen die 60 Ausländer und Thais aus. Verhaftet wurden bislang zehn Inder und 24 Frauen. Bei den Bezirksämtern werden jetzt die fehlerhaften Heiratsurkunden für ungültig erklärt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 06.12.18 00:59
"Gut so " Herr Rolf Ramseyer
Stimmt in etwa ,die 20000.--CHF vor 20 Jahren ,heutzutage wird die "Scheinehe für ca.50000.-- CHF gehandelt " !
Hardy Kromarek Thanathorn 06.12.18 00:57
Richtig so!!!!!
Es muss hart durch gegriffen werden!!! Raus mit diesem ........................ aus Thailand!!!
Rolf Ramseyer 05.12.18 20:22
Gut so, endlich wird aufgeräumt
Brauchte es wirklich den neuen obersten Chef der Immigration, bis nun endlich aufgeräumt wird? Und immer sind es Inder, liest man. Die Frauen erhielten für den Abschluss einer Scheinehe bis 5,000 Baht. Dies ist ja lächerlich gering. Vor etwa 20 Jahren kannte ich in der Schweiz eine geschiedene Thai mit Schweizerpass. Sie heiratete in Scheinehe einen Inder, damit er die Aufenthalts- und damit die Arbeitsgenehmigung in der Schweiz erhielt. Er bezahlte ihr 30,000 (Dreissigtausend) Schweizerfranken. Und die neue Frau Singh hatte uns anschliessend zu einer fröhlichen Party eingeladen. Natürlich ohn Ehemann.
Siam Fan 05.12.18 20:18
Früher nur für Rentner
Dann hat man das Mindestalter gestrichen und hatte ruck-zuck alle " Lebenskünstler" in TH. Profitiert haben davon die VisaOffices und da hatte sich doch wohl einer was dabei gedacht. Wenn es stimmt, dort konnte man auch ohne die geforderten Summen, ein Visum bekommen, dann liegt die Vermutung nahe, das geht dort auch bei anderen Visas, wo man 2mio investieren muß!? Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken, aber keine Regel ohne Ausnahme.