30 Unis reduzieren Plastik um 41 Millionen Stück

Pressekonferenz zur Kampagne zur Vermeidung von Plastik-Einwegverpackungen. Foto: The Nation
Pressekonferenz zur Kampagne zur Vermeidung von Plastik-Einwegverpackungen. Foto: The Nation

BANGKOK: Einem Netzwerk von 30 Universitäten landesweit ist es gelungen, die Anzahl der Einweg-Plastiktüten, Plastikutensilien und Plastikbecher in diesem Jahr um 41 Millionen Stück zu reduzieren.

Das wurde auf einem Seminar der Thammasat-Universität auf dem Campus Rangsit bekannt gegeben. Die Kampagne zur Reduzierung von Plastik in 30 Universitäten soll der thailändischen Gesellschaft als gutes Beispiel dienen, sagte Parinya Thewanarumitkul in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Netzwerks. Das Netzwerk wurde 2016 gegründet und hat sich in diesem Jahr für die Reduzierung des Plastikverbrauchs in Minimärkten, Kantinen und Geschäften innerhalb der Hochschuleinrichtungen eingesetzt. In Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft, allen voran CP All, Betreiber der 7-Eleven-Märkte, konnte bis Oktober der Verbrauch um 41 Millionen Kunststoffteile reduziert werden. An der Universität Thammasat sind seit Mai Plastikutensilien und Plastiktüten (außer heißen Lebensmittelbehältern) verboten. Abwaschbare Gläser haben Einweg-Plastikbecher ersetzt und ein Rabatt wird denjenigen angeboten, der sein eigenes Glas mitbringt. Dies hat zu einer Reduzierung von 80.000 Plastikutensilien, 250.000 Trinkhalmen und 120.000 Plastikbechern pro Monat bei der Universität geführt, sagte Parinya,

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 29.10.18 18:16
Gigantische Zahlen
macht den Eindruck als würden sämtliche "Studenten" den ganzen Tag am laufenden Band essen und trinken kaufen, was wiederum etwas Aufschluss auf das Ranking der Thai-Unis geben würde. Da bleibt jedoch zu hoffen dass diese Zahlen stimmen was auch positiv wäre und sich nicht ein paar Nullen mit den Nullen vertan haben...