Wettbüro für Sportwetten: Sieben Chinesen verhaftet

Foto: Thai Pbs
Foto: Thai Pbs

PATTAYA: Die Polizei hat sieben Chinesen festgenommen, die vom Touristenzentrum aus ein Wettbüro für Online-Sportwetten betrieben haben.

Auf einer Pressekonferenz sagte Generalleutnant Jitti Rodbangyang, Leiter der Provinz-Polizei Region 2, die Beamten hätten mehrere Computer und Slips für Kreditkarten konfisziert. Über das Wettbüro hatten Kunden auf den Ausgang verschiedener Sportarten setzen können. Die Chinesen hatten ihr internationales Wettzentrum in einem gemieteten Haus in einer Siedlung eingerichtet. Hintermänner waren laut dem Generalleutnant Banker in China. Sie hätten ihr Wettbüro nach Thailand verlegt, weil die Strafen im Königreich erheblich niedriger seien als in der Volksrepublik China. Über Pattaya sollen mehrere hundert Millionen Baht im Umlauf gewesen sein.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Oliver Harms 19.08.17 23:39
3 männer und 4 frauen
monatlicher umsatz 10 millionen thb,gewinn nach abgabe an den chef in china 1,5 millionen thb.