Staatliches Krankenhaus erweitert und modernisiert

Mehr Betten für Intensivpatienten – Neue Privatstation – 54 Millionen investiert

Räume schön wie in einer Privatklinik: Der Privatbereich wird mit 24 neuen Betten deutlich ausgebaut. Die erste Hälfte der Zimmer ist bereits bezogen. Fotos: Gruber
Räume schön wie in einer Privatklinik: Der Privatbereich wird mit 24 neuen Betten deutlich ausgebaut. Die erste Hälfte der Zimmer ist bereits bezogen. Fotos: Gruber

KOH SAMUI: Das staatliche Krankenhaus in Nathon, oft die einzige finanzierbare medizinische Versorgung für Tausende von Patienten, ist ausgebaut und modernisiert worden. Für Intensivpatienten stehen statt bisher nur vier 12 Betten zur Verfügung. Außerdem wurde in einem neuen Trakt ein Privatbettenbereich eingerichtet.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wieland Wenz 27.07.17 06:24
Bleibt nur zu hoffen, diese Zimmer, ....
.... die mit Steuern gebaut wurden, werden nicht wie so oft, durch PrivatAerzte billigst angemietet und sind dann fuer die Allgemeinheit der Staatsbuerger nicht mehr zugaenglich. Die muessen dann im Einzelfall auf die teuren Betten in den PrivatKHs zurueckgreifen, obwohl die Zimmer im StaatsKH gar nicht belegt sind.
Wieland Wenz 25.07.17 21:13
12 Betten fuer IntensivPatienten??
Danke fuer den Bericht! Sind das wirklich neue Betten im "IntensivBereich"? Sowie ich die Organisation kenne, hat ein KH in der Groesse gar keinen extra Intensiv Bereich. Meist nur Mehrbettraeume. Bisher wohl 2*2Betten??! Super sind die 24 Betten fuer Einzelzimmer, was fuer das Budget auch eine rentierliche Massnahme sein wird. Das kommt gerade richtig, wo jetzt die Hochsaison fur DengueFieber anfaengt!