Spezielle SIM-Karte nur für ausländische Touristen

Foto: Dirima / Fotolia.com
Foto: Dirima / Fotolia.com

BANGKOK: Die für Rundfunk und Telekommunikation zuständige Behörde NBTC hat ihren Plan zur Einführung spezieller SIM-Karten für Ausländer revidiert: Künftig sollen nur ausländische Touristen mit diesen SIM-Karten im Königreich telefonieren.

Das berichtet „Post Today“ nach einem Gespräch mit dem NBTC-Generalsekretär Takorn Tantasith. Nach den ersten Meldungen, dass alle in Thailand lebenden Ausländer von der neuen Regelung betroffen wären, hatte es bei Expats und ausländischen Unternehmen heftige Kritik gegeben. Auf einer Sitzung am Dienstag beschloss die Behörde, eine spezielle SIM-Karte nur für ausländische Touristen vorzuschlagen. Die Karten, mit denen über GPS zu jeder Zeit der Aufenthaltsort des Handybesitzers festgestellt werden könne, sollten der Sicherheit und dem Kampf gegen Overstay (Überziehung der Aufenthaltsgenehmigung) dienen, sagte Takom. Sollten Urlauber über einen Haftbefehl gesucht werden, müssten die Provider den betreffenden Ausländer ausfindig machen und die Information an Sicherheitsdienste weiterleiten. Das wäre in allen Ländern so, ergänzte der Generalsekretär. Eine spezielle SIM-Karte für ausländische Urlauber diene der nationalen Sicherheit. Jetzt will die Behörde ihren Vorschlag mit den Handynetzwerkbetreibern und den staatlichen Agenturen diskutieren

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Peter Jürg Ern 11.08.16 18:44
Spezielle ...
Es kommt wie man es erwarten kann.
Siegfried Naumann 11.08.16 18:37
Heute sieht es schon anders aus...
als gestern. Gestern war noch die Rede von allen Falangs, heute sind es "nur noch" ausländische Touristen. Und ja, Michael Meier, da werden Japaner und Chinesen auch dabei sein, denke ich. Ich bin mir sicher, dass wir da während der nächsten Tage noch einiges mehr erfahren. Ob es dann wirklich soweit kommt, dass alle Ausländer eine extra SIM Karte bekommen, bezweifle ist. Kein Profi-Verbrecher oder Terrorist wird wohl so blöd sein, sich selbst mit einer dieser Karten zu versorgen. Und wenn doch, (denn Dumme sterben bekanntlich nie aus), dann müssen auch die ihren Reisepass vorzeigen. Gäbe es einen Aktienmarkt für einen "Schwarzmarkt für Handys und SIM Karten" - ich würde heute kaufen. Ich schließe mich einigen nachstehenden Kommentaren ab: Abwarten was noch kommt....
michael meier 11.08.16 15:36
SIM
Ich glaube diese Geschichte ist ein Windei. Sollte es aber wirklich passieren , dann muss ich mir ein neues Smart Phone mit 2 SIM-Steckplätzen. Ich möchte meine 10 Jahre alte gewohnte Nr. bei 12 Call nicht verlieren. Dieses gilt nicht nur für mich , sondern auch für alle Leute die in diesem Land beruflich zu tun haben. Nächste Frage ; Japaner und Chinesen auch, oder geht´s nach Hautfarbe ? Wie gesagt : der totale Schwachsinn !
Peter Jürg Ern 11.08.16 14:19
Spezielles
Sorry, ich wollte nur sagen, sie können vergraulen.
Peter Jürg Ern 11.08.16 14:18
Spezielle
Ja, sie vergraulen wirklich.