Schüsse auf Baht-Bus: Italienerinnen in Panik

Foto: Sanook
Foto: Sanook

PATTAYA: Zwei italienische Touristinnen kamen unversehrt davon, als am Sonntagmorgen auf der Sukhumvit Road in Höhe des Schwimmenden Marktes auf ihren Baht-Bus vier bis fünf Mal geschossen wurde.

Die Urlauberinnen gerieten in Panik und kauerten sich im hinteren Bereich des Taxis. Die Frauen hatten den Baht-Bus gegen 5 Uhr gestoppt und waren auf dem Weg zu ihrem Hotel in Na Jomtien. Der 28 Jahre alte Fahrer sagte aus, ein schwarzer, viertüriger Pick-up habe seinen Wagen offenbar rechts überholen wollen. Er will eine Flasche auf das Fahrzeug geworfen, es aber verfehlt haben. Dann fielen die Schüsse, und ein Reifen platzte, heißt es bei „Sanook“. Der Taxifahrer hielt am Fahrbahnrand an und kümmerte sich mit seiner Freundin, die neben ihm gesessen hatte, um die verstörten Frauen. Beim Eintreffen der Polizei standen sie weiterhin unter Schock. Die Beamten fanden Beweise für die Schüsse auf der linken Seite des Pick-ups. Die Ermittler werten jetzt Überwachungskameras entlang der Sukhumvit Road aus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Ingo Kerp 10.04.18 14:57
@Hans Peter Maier
Man darf doch wohl davon ausgehen, das Ihr Kommentar Sarkasmus ist.
Hans Peter Maier 10.04.18 13:50
Der Wilde Westen kommt immer näher nach Thailand, das ich das noch Erleben darf ich war ja schon immer ein Fan vom Western filmen, aber Live ist Natürlich viel schöner.