Neue Betreiber für Provinzflughäfen gesucht

Eine Maschine der Thai AirAsia auf dem Flughafen Udon Thani. Foto: Jahner
Eine Maschine der Thai AirAsia auf dem Flughafen Udon Thani. Foto: Jahner

THAILAND: Die Flughafenbehörde DOA will die beiden Airports Tak und Udon Thani von der staatlichen Airports of Thailand (AoT) managen lassen.

Von einer Übernahme durch den Flughafenbetreiber AoT erhofft sich die DOA eine bessere Wirtschaftlichkeit. Nach einer Studie, erarbeitet von dem Research and Development Institute der Universität Kasetsart, sollten weitere Provinzflughäfen über eine öffentlich-private Partnerschaft gemanagt werden. Genannt werden die Airports Lampang, Phetchabun, Nakhon Ratchasima und Chumphon. Von 2009 bis 2016 ist auf den Provinzairports die Zahl der Passagiere um 25 Prozent gestiegen. 17 der Provinzflughäfen seien profitabel, sagte DOA-Direktor Darun Sangchai. Die DOA kontrolliert 28 Flughäfen, die AoT sechs, die Bangkok Airways drei und die Marine einen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.