Mord wegen Goldkette: Burmese gestern verhaftet

Nach Leichenfund am Lamai Beach – Jetksi-Mitarbeiter soll gestanden haben

Der mutmaßliche Mörder der Nepalesin ‚Lucky“ vom Lamai Beach: ein burmesischer Mitarbeiter einer Jetski-Firma war laut Polizei auf die Goldkette des Opfers aus gewesen.
Der mutmaßliche Mörder der Nepalesin ‚Lucky“ vom Lamai Beach: ein burmesischer Mitarbeiter einer Jetski-Firma war laut Polizei auf die Goldkette des Opfers aus gewesen.

KOH SAMUI: Der Mord an einer verwirrten Einsiedlerin aus dem Nepal am Lamai Beach (52) scheint geklärt. Bereits gestern konnte die Polizei einen dringend tatverdächtigen jungen Burmesen festnehmen. Er soll gestanden und als Motiv den Diebstahl der 1-Baht-Goldkette des Opfers genannt haben.

Der Tod der seit zwei Jahrzehnten im Raum Lamai lebenden Frau namens ‚Lucky‘ hatte in Auswandererkreisen und bei regelmäßigen Urlaubern der Insel für Bestürzung gesorgt. Wie berichtet, war der bereits verweste Leichnam am Dienstag gegen 15.30 Uhr mitten am Lamai Beach im Sand vergraben entdeckt worden. Lucky hatte als unermüdliche Wanderin und oft mit sich selbst sprechende Bettlerin fast ‚Inventarwert‘ im Badeort Lamai gehabt. Auch wenn sie manchmal aggressiv auf Menschen reagiert hatte, war sie harmlos und eine sehr einsame Person gewesen.

Gestern orteten Mitarbeiter der Mordkommission das Mobiltelefon des dringend tatverdächtigen Burmesen in der Provinz Prachuap Khiri Khan, etwa 450 Kilometer nördlich von Koh Samui. Der Mitarbeiter eines Jetski-Verleihes am Lamai Strand muss die Frau laut Polizeiangaben wegen ihrer Goldkette ins Visier bekommen und dann beraubt und erwürgt haben. Danach flüchtete er von der Insel. Zeugen hatten ihn und ein auffälliges Lippen-Pearcing beschrieben.

Update: Lucky starb laut Obduktionsbericht durch einen Messerstich in den Unterleib. 

Fotos: Polizei
Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wieland Wenz 12.07.17 20:29
Erwuergt / erstochen
Wofuer gab es ein Gestaendnis? Bleibt zu hoffen der junge Mann hat einen guten Anwalt!
Mike Dong 07.07.17 12:33
@Hr.Gruber
Wir kannten Sie unter dem Namen "Lucy". Traurig, traurig. RIP.
Louis 07.07.17 11:14
erwürgt
Sehr seltsam, er hat sie erwürgt? Im Obduktionsbericht steht erstochen.
Ingo Kerp 05.07.17 15:50
Donnerwetter, schon wieder ein Burmese?
Wieland Wenz 05.07.17 12:23
"Zeugen haben ......"
Wofuer waren die denn Zeugen?? Haben die den Mord beobachtet?? Was hat er denn ausser "Fluechten" sonst noch Beweisbares gemacht? "Fluechten" tun ja zZ gemaess aktueller Berichtslage angeblich sehr viele.