Mit 200 Milliarden Baht werden sechs Flughäfen ausgebaut

Der internationale Flughafen Suvarnabhumi soll für 100 Milliarden Baht ausgebaut werden. Foto: epa/Barbara Walton
Der internationale Flughafen Suvarnabhumi soll für 100 Milliarden Baht ausgebaut werden. Foto: epa/Barbara Walton

BANGKOK: Der Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AoT) investiert in den kommenden zehn Jahren 200 Milliarden Baht in seine sechs Flughäfen.

Mit diesen Geldern werden die Airports aufgewertet und erweitert. Nach Angaben des AoT-Präsidenten Nitinai Sirismatthakarn entfallen von den 200 Milliarden Baht 100 Milliarden Baht auf den Ausbau des Bangkoker Flughafens Suvarnabhumi. Nach Abschluss aller Arbeiten kann dieser Airport im Jahr bis zu 200 Millionen Passagiere bewältigen. Derzeit liegt die offizielle Kapazitätsgrenze bei 45 Millionen Fluggästen, sie wird aber seit langem überschritten. Für den 10. Februar meldet Suvarnabhumi mit 196.293 Fluggästen einen neuen Passagierrekord. Neben dem Internationalen Flughafen Suvarnabhumi betreibt die AoT die Airports Don Mueang in Bangkok, in Phuket, Chiang Mai, Chiang Rai und Hat Yai.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Peter Platzer 18.02.17 18:11
Mit "normal" 45 Millionen Fluggästen jährlich
sind das täglich 123000. Wenn da jetzt an einem Tag in der "high-season" 196.000 abgewickelt werden finde ich das jetzt nicht, überaus extremst spektakulär. Ich vermute die Passagier-Verteilung über den Tag ist sehr stark ausschlaggebend. Unterstützt wird mein Eindruck das berichtet wird das Abwicklungs-Schalter nicht voll besetzt sind. Das interessanteste ist für mich, dass an einem 10. Februar ein neuer Passagierrekord aufgestellt wurde. Es zeigt eigentlich das Familienurlauber (vor allem mit Schulkindern) eher weniger unter den Passagieren sind. Das grundsätzlich nicht über die (Weihnachts-) Ferien-, Urlaubs-, Touristen-zeit das höchste Passagieraufkommen herrscht überrascht mich im ersten Moment. Auch das jetzt nachdem die chinesischen Werbefahrten reduziert wurden ein Passagierrekord verzeichnet wurde. Na Ja Ich vermute Flughafenbauten oder Erweiterungen oder Verbesserungen sind gern finanzierte Prestige-Projekte (So wie Hoch-Geschwindigkeits-Fähren vermutlich auch).
Jürgen Franke 18.02.17 15:28
Herr Platzer, aus dem Redaktionsbericht geht die
Investitionssummer hervor, die für die Flughäfen aufgewendet werden. Aus diesem Grund ist die Kritik von Alois Amrein völlig berechtigt, dass auch dafür zu sorgen ist, die Abfertigung der Fluggäste flüssiger zu gestalten. Ihre Lobeshymne auf die 90-Tage Abfertigung bei Ihrer Immigration ist zwar nett gemeint, doch die Abfertigung funktioniert eigentlich überall super, sofern alle Unterlagen vorhanden sind und die Welt noch nicht untergegangen ist. Auf einen Flug selbst hat die Immigration glücklicherweise keinen Einfluß.
Peter Platzer 18.02.17 06:46
Immigration muss Kundenservice verbessern
Auf die Kritik von Herrn Alois Amrein: möchte ich in diesem Zusammenhang, ein ganz großes Lob für die Immigration in Jomtien aussprechen. Keine 2 Minuten für eine 90 Tagemeldung. Trotz aller Weltuntergangszenarien die in der Vergangenheit heraufbeschworen wurden. Zur Immigration auf Flughäfen. Bei Abflug hat man doch sowieso noch viel Zeit bis der Flieger geht und bei Ankunft: Mann wird so wie so auf die Koffer eine gewisse Zeit warten müssen. Meine Vorfreude und mein Dank dass mit dem Flug alles geklappt hat, überwiegt immer zu diesem Zeitpunkt.
Alois Amrein 17.02.17 21:40
Immigration muss Kundenservice verbessern
AoT will Flughäfen ausbauen, soweit so gut. Wie wäre es, wenn die Immigration-Behörde endlich Kundenbewusstsein einführen würde? Lange Wartzeiten vor den Schaltern der Immigration sind bei Ein- und Ausreise mehr die Regel als die Ausnahme, weil die Hälfte der Schalter nicht besetzt ist. Am schlimmsten ist es in Phuket und in BKK. Die Verantwortlichen sollten sich mal auf europäischen Flughäfen umsehen.