Zwei Russinnen kommen vor Gericht

Foto: Department Of Marine And Coastal Resources
Foto: Department Of Marine And Coastal Resources

PHUKET: Zwei Russinnen, die in der Vorwoche wegen des Besitzes von Korallen festgenommen worden waren, sind gegen eine Kaution von jeweils 40.000 Baht auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Polizei hatte am 31. Januar einen Hinweis erhalten, dass vor einem Bungalow in Karon Korallen in der prallen Sonne ausgelegt worden waren. In dem Bungalow wohnten zwei russische Urlauberinnen. Der 30 Jahre alten Frau aus Novosibirsk sollen die Korallen gehört haben. Sie gab bei der Polizei zu Protokoll, die Korallen stammten aus einem anderen Land. Nicht geklärt ist, warum ihre Freundin ebenfalls in die Zelle wanderte. Beide Frauen warten jetzt auf ihre Gerichtsverhandlung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wieland Wenz 10.02.18 07:12
Strandgut ganz ohne Kippen!
Na, wenn das kein Erfolg war!? Und wenn die beiden Russinnen am Gerichtstermin nicht mehr in TH sind, fällt der offizielle Teil der Kaution an die Staatskasse.
Joerg Obermeier 08.02.18 15:17
Mitgefangen - mitgehangen
Kennt man doch, oder?