Kan Air bleibt vorerst am Boden

Foto: Kan Air
Foto: Kan Air

CHIANG MAI: Die Kan Air hat alle Flüge für einen unbestimmten Zeitraum abgesagt.

Die Fluggesellschaft nennt als Grund technische Probleme. Nachdem am 20. März die 66-sitzige ATR 72-500 Turboprop am Boden bleiben musste, fällt jetzt auch die 12-sitzige Cessna Grand Caravan 208B aus. Kan Air teilte nicht mit, wann der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Die Airline mit ihrer Basis in Chiang Mai flog bisher nach Mae Hong Son, Pai, Nan, Phitsanulok, Ubon Ratchathani, Khon Kaen, U-Tapao (Pattaya), Hua Hin und Bangkok-Don Mueang. Kan Air sucht seit geraumer Zeit einen Partner bzw. einen Investor, auch um größere Flugzeuge zu kaufen oder zu leasen (DER FARANG berichtete).

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Ingo Kerp 22.04.17 14:11
Vor 3 Wochen wurde noch vollmundig von Ausweitung und neuen Fliegern gesprochen, zu dem man einen Investor/Geldgeber suchte. Von wegen, wie schon lange absehbar, sind die pleite.