Festivalzauber mit Geistern und Schmetterlingen

Im Juli Thailands grüne Jahreszeit in all ihren Facetten genießen

Die Geister sind los! Foto: epa/Narong Sangnak
Die Geister sind los! Foto: epa/Narong Sangnak

THAILAND: Mit dem Phi-Ta-Khon-Festival wird in Dan Sai in der Nordostprovinz Loei vom 6. bis. 8. Juli wieder eines der schaurigsten Feste des Landes gefeiert. Das Geister-Festival hat seinen Ursprung in einer buddhistischen Legende. Sie erzählt vom Prinzen Vessandorn, der als vorletzte Inkarnation Buddhas gilt. Eines Tages verließ er voller Übermut Loei auf dem Rücken eines weißen Elefanten. Die Untertanen fürchteten, dass mit dem weißen Elefanten sie auch das Glück verlassen werde. So baten sie den König, dass er seinen Sohn zur Rückkehr bewegen möge. Und tatsächlich: Der Prinz kam zurück. Die Rückkehr wurde ausgelassen gefeiert. So laut, dass selbst die Geister der Toten erwachten und den Prinzen ihrerseits freudig begrüßten, weshalb der Lärm auch heute noch einen besonderen Stellenwert beim Geisterfest einnimmt.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.